Kann sich beim Spannungswandler nach langer Zeit die Spannung ändern?

4 Antworten

Alte Wandler waren nur Transformatoren mit einem Gleichrichter dahinter daher gelten die 12V usw nur bei Nennstrom. Die Leerlaufspannung ist da typischerweise ein paar V über der Nennspannung und da würden 16.8V Leerlaufspannung zu 12V Nennspannung schon passen.

Bei geregelten Netzteilen kann es sein, dass sich die Spannung mit der Zeit ändert ist aber unter normalen Bedingungen eher unwahrscheinlich

Ich nehme mal an, dass Du hast die Spannung ohne Last gemessen hast. (Stichwort "Leerlaufspannung") Üblicherweise sinkt dann die Spannung wenn ein Verbraucher am Netzgerät hängt. Alte, ungeregelte Netzteile haben zum Ausgleich der Last eigentlich immer eine leicht höhere Spannung. Die Spannung ändert sich über die Zeit nur geringfügig. Mal den Faktor "Defekt" ausgenommen.

Gemessen habe tatsächlich ohne Last direkt am Ausgang.

1

Was außer der Leerlaufspannung noch hinzu kommt, ist die Eingangspannung die nicht mehr 220V, sondern eventuell 230V oder 235 V beträgt. Das können auch schon mal bis 7 oder mehr % sein.

Naja ist halt die Leerlaufspannung.

Was für Spannungswandler mienst du Netzteile?

oder einfach nur Trafos?

Ein Netzteil, also kein Traffo. Tatsächlich habe ich direkt am Kabelausgang gemessen ohne angeschlossenes Gerät.

0
@Curiositycat71

ja dann ganz normal in so Trafonetzteilen kann sich auch über die Jahre nichts ändern das Übersetzungsverhältniss des Trafos ist fix aufgrund der Windungsanzahl.

0

Was möchtest Du wissen?