kann ritaklinverbot verhängt werden wenn in einer Blutabnahme thc drin ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Krankenkasse kann dagegen nichts machen. Nur der entsprechende Arzt kann und darf das. Der Arzt muss im diesem Fall die Risiken und Nutzen einer Weiterverabreichung von Ritalin abwägen.

Dafür spricht, dass du ADHS hast und Ritalin dafür eine Medikation der Wahl ist. Ausserdem sollte Ritalin nicht von heute auf morgen abgesetzt werden. Weiterhin würde der Arzt deine psychische Stabilität aufs Spiel setzen.

Dagegen sprechen eventuelle Komplikationen und Risiken von Methylphenidat (Ritalin) mit Cannabis, bzw. Drogen. Ausserdem verschlechterst du damit deine Compliance, also dein kooperatives Verhalten zu dem Arzt, welches die Grundlage einer guten Behandlung darstellt.

Normalerweise sollte der Arzt im Einzelfall von Cannabiskonsum die Medikation nicht beenden, besonders da Alternativen, wie zum Beispiel ein Gespräch mit dir, offen stehen. Aber das liegt einzig und allein im Ermessen des Arztes.

"Ritalinverbot" ist ein völlig falsches Wort. Das ist ja sowas, als einen der Führerschein abgenommen wird. Selbstverständlich kann der Arzt jederzeit beschließen, das Ritalin nicht mehr zu verschreiben, wenn er es für nötig hält. Ob dies wegen bisschen Kiffen passiert, bezweifel ich aber.

Warum sollte das eine Rolle spielen. Vor allem wer wird bei einer Normalen Blutabnahme nach THC suchen? Da werden lediglich Standartwerte abgerufen.

Du kannst übrigens mit deinem Psychotherapeuten darüber sprechen das du Kiffst, er darf es keinem verraten.

Es wird auch keinen einfluß auf die Verschreibung der Medikamente geben.

Okay kann es denn sein dass die krankenkasse nein sagt oder so? Oder dass ich aus ieinem anderengrund kein ritalin mehr bekomme?

0
@brohannesqaywsx

Was sollte die Krankenkasse sagen. Die bekommen doch nicht das Ergebnis deiner Blutuntersuchung sonder lediglich die Abrechnung von deinem Arzt.

Auch haben die keinen Einflus auf das was dir dein Arzt an Medikamenten verschreibt , höchstens darauf von welchem Hersteller es sein muss wegen der Kosten.

0

Selbstverständlich! Welche Frage? Das dürfte selbst Dir einleuchten, dass sich eine Therapie mit Ritalin nicht mit der Einnahme von THC vereinbaren lässt! Ich würde in so einem Fall auf jeden Fall sofort das Ritalin absetzen.

Was möchtest Du wissen?