Kann Raum durch gravitationswellen so stark gepresst werden das aus Raum Materie wird?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ohne jetzt eine konkrete referenz dafür zu finden, bin ich mir doch sehr sicher dass gravitationswellen prinzipiell materie erzeugen können, wenn die energie dafür ausreichend ist (wobei klar sein sollte dass dieser prozess so unvorstellbar stark unterdrückt ist, dass es niemals messbar wird).

ich wüsste nicht was dagegen spreche sollten, auch elektromagnetische wellen können bei genügend hoher energie und intensität elektron-positron paare erzeugen. von daher bin ich mir sehr sicher, dass es auch für gravitationswellen gelten müsste.

das er [der raum] durch die ausdehnung auseinander reisst, habe ich schon mal gehört. das universum soll sich angeblich spalten, nicht in der mitte aber an den rändern.

ich weiß nicht wo du das gehört hast, aber das ist übrigends unsinn.

ja es ist eine aussenseiter theorie. sie besagt das universum sei an den rändern so schnell geworden das der nachfolgende raum nicht nachkommt.

0
@sukuum

bei youtube hab ich davon gehört. in einer doku. aber den namen habe ich vergessen. aber nocrmal schau ich nix unter 40 minuten :)

0
@sukuum

Ich denke, Du meinst den "Big Rip" - der hat mit Gravitationswellen aber nichts zu tun.

0
@uteausmuenchen

nein ich wollte nur die schon bestehenden theoretischen einflüsse auf den raum erzählen.

0

Ich denke schon - zu Beginn bestand das Universum aus Energie - die in Materie umgewandelt wurde - nach dem Gesetz der Äquivalenz.

Ja, es gibt auch ein Beispiel dafür. Wenn man Wasser sehr stark presst, wird daraus eine Feste Materie (Eis7). Bei Luft ist es genau das gleiche.

Es besteht ja alles aus Atomen und wenn man sie presst, entsteht daraus eine Materie.

kannst du mehr dazu schreiben, weil raum hat ja keine atome.

0
@sukuum

Wenn Raum keine Atome hätte, dann würde es die Erde und alles andere ''Zerziehen'' weil sich die Atome ja verteilen. Raum besteht also aus Materie, nur ist die Materie vom Raum sehr viel niedriger und die feste Materie ist dichter als die Materie des Raumes.

0

der hinweis mit dem eis ist gut, da unter druck die materie heiss wird. kontrovers ein bischen. :)

0

Zu was wird Luft dann wenn sie gepresst wurde?

0
@mulano

Beispiel: Wenn die Erde von einem schwarzen Loch eingesaugt wird, dann wird alles, auch die Luft zu Materie gepresst und das ist dann teil des schwarzen Lochs. Wenn dann irgendwann 2 schwarze Löcher aufeinander prallen, entstehen daraus neue Sterne und neue Planeten.

0

Sorry, aber das ist einfach nur Unfug. Der Phasenübergang http://www.chemie.de/lexikon/Phasen%C3%BCbergang.html hat nichts mit der Entstehung von Materie an sich zu tun. Ein Atom ist ja schon Materie, auch wenn es nur der kleinste Baustein ist, aus dem sie besteht.

Das, was du beschreibst, gehört zum Makrokosmos. Mal ganz davon abgesehen, dass Gravitationswellen von der Materie selber erzeugt werden.

1

meinst du das nun ernst oder...?

Wenn man Luft presst wird sie flüssig- ja aber:Was hat das mit der Frage zu tun????????? ...?


0

Naja das Thema ist ja schon wirklich spannend aber da kann mann nur spekulieren. Da weis wohl niemand eine genaue Antwort :)

ja spekulieren möchte ich. ich hätte gerne energiezahlen der wellen, unter denen man sich das ereignis vorstellen kann.

zb gibt es ja das Gottesteilchen. Hawkins sagt wenn man es mit einer energie von 100.000 MeV anreichert so zerreist das universum.

die kernfusion läuft mit 12 MeV. cern hat mal 600 MeV gehabt

0
@sukuum

zb gibt es ja das Gottesteilchen

nein, das gibt es nicht.

es gibt nur journalisten, die meinen ihre artikel werden besser wenn sie unsinnige wörter benutzen.

Hawkins sagt wenn man es mit einer energie von 100.000 MeV anreichert so zerreist das universum

das hat er so sicher nicht gesagt, aber es geht wohl um die möglichkeit eines meta-stabilen vakuums. das ist aber zum heutigen zeitpunkt reine spekulation. (und 100 GeV ist sicher nicht der kritische wert, dann würde wir alle nicht exisiteren)

cern hat mal 600 MeV gehabt

am CERN läuft der größte beschleuniger gerade mit 14 TeV (=14.000.000 MeV)


1
@Reggid

hm, doch doch ich habs gelesen mit einem photo von ihm. er sagte es auf jeden fall nach 2012 als wie ich grade las die energie des cern auf 8,5 TeV erhöht wurde.

vieleicht spielt die grösse des teilchens eine rolle. vieleicht können gössere teilchen mehr eV vertragen als das gottesteilchen. es hat ja weniger platz zum verteilen.

0
@Reggid

gut das du mich korregiert hast sonst ständ die frage ganzschön blöd dar :D

0
@sukuum

Ich habe großen Respekt vor Hawking, aber ich bezweifle, ob er richtig zitiert wurde?

Ein solches Problem könnte nämlich nur in den 2 Spezialfällen existieren: wenn wir entweder die einzigen, intelligenten Wesen des ganzen Universums wären, oder die am weitesten fortgeschrittenen!

In jedem anderen Fall kann es aber schon seit wenigstens 1 Mrd. Jahren intelligentes Leben im Universum geben! Die wären inzwischen zwar längst ausgestorben, aber zuvor hätte wenigstens eine von denen die Experimente gemacht, vor denen gewarnt wurde - und damit alle nachfolgenden Zivilisationen schon damals ausgelöscht!

Gruß

0

Was möchtest Du wissen?