Kann Qigong auch gut für/gegen Rückenschmerzen sein?

5 Antworten

Sicher ist es gut für/gegen Rückenschmerzen. Schaden tut es sicher nicht, sonder unterstützt alle anderen Rückenstärkungen, wie z.b. Kieser-Training oder spezielle Rückengymnastik. Auf jeden Fall würde ich die Rücken- und Bauchmuskulatur stärken. Qigong löst Energieblockaden, so spricht alles besser und schneller an.

Es ist eine gnazheitliche Therapie, wenn man es richtig macht. Wenn man einen guten Anleiter hat und der auch auf seine Schützlinge schaut, dann ist es kein Problem. Man findet sein gleichgewicht, seine innere Ruhe und man lernt auf kleine Veränderungen des Gleichgewichtes zu reagieren. Es ist vielleicht keine herkömmliche Rückenschule, aber es ist sehr hilfreich. Ich weiß nicht, wieso man damit nur die Arme behandeln soll, denn ich kenne es nur so, daß der ganze Körper echt arbeiten muß. Und sein Gleichgewicht zu finden und zu halten, dafür benötigt man die tiefe kleine mUskulatur, genau die, die einem bei Rückenschmerzen fehlen.

Wir wissen nun natürlich nicht, was "alles mögliche" beinhaltet. Deshalb würde ich das Kieser-Training empfehlen, um die Muskulatur zu stärken. Wichtig dabei ist, auch die Bauchmuskulatur zu trainieren - der Körper muss ins Gleichgewicht gebracht werden.

Was möchtest Du wissen?