Kann OS X Wechseldatenträger mit NTFS beschreiben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Abhilfe schafft das exFAT-Format, das speziell für Flash-Speicher geschaffen wurde (USB-Sticks). Dieses kann auch größere Dateien speichern und eignet sich somit besser für iTunes-Bibliotheken oder andere Backups (wenn beide Systeme darauf zugreifen wollen).

Auszug von 

https://www.google.de/amp/amp.macwelt.de/article/7780590?client=safari

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smartin99
25.11.2016, 21:58

Ja ich habe eigentlich kein MacBook oder so, nur falls ich mal sowas haben sollte oder mal bei nem Kumpel sollte es nämlich funktionieren. Bei dem 'Wechseldatenträger' handelt es sich nämlich um eine 4TB Festplatte..

0
Kommentar von wolfgang1956
26.11.2016, 09:36

Abhilfe schafft das exFAT-Format, das speziell für Flash-Speicher geschaffen wurde (USB-Sticks).

Er hat eine Festplatte gekauft und keinen USB-Stick! Bitte den Datenträger und die Frage beachten und keinen Unsinn schreiben!

0

Mit welchem Betriebssystem arbeitest du in der Hauptsache? Danach richtet sich das Festplattenformat.

Macs verwenden als Festplattenformat „Mac OS Extended (Groß/Kleinschreibung und Journaled)“

FAT32 und NTFS sind Windows-Formate, die für Windows-Rechner gelten …

Und jetzt für dich zum Nachdenken: Du musst wissen, ob du die Festplatte an Macs oder Windowsrechnern oder an Linuxrechnern einsetzen willst. Danach richtet sich dein Festplattenformat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von acoincidence
26.11.2016, 10:03

Der Fragesteller will auf der externen Festplatte kein Betriebssystem instalieren. 

Bitte den Datenträger als reinen Datenträger, und die Frage beachten und keinen Unsinn schreiben!

0
Kommentar von smartin99
26.11.2016, 19:02

Ja aber ich möchte gerne mit allen arbeiten können.. Und eigentlich wollte ich nur wissen, ob man von irgend einem "Apple PC" Daten auf eine in NTFS formatierte Festplatte verschieben kann, weil dann würde ich einfach NTFS nehmen.. Weil lesen geht ja und bei Linux geht beides..

0

Ich würde dir auch exFAT empfehlen, damit kann sowohl OSX, als auch Windows und Linux (nicht ganz nativ, klitzekleine Nachinstallation könnte erforderlich sein) umgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smartin99
25.11.2016, 21:59

hat das irgendwelche Nachteile gegenüber NTFS? habe die beiden bis jetzt nicht verglichen... Weil die auch in diesem Setup gar nicht zur Auswahl standen.

0

Was möchtest Du wissen?