Kann Noch-Ehemann Kind ohne meine Erlaubnis ins Ausland mitnehmen?

11 Antworten

"Technisch" korrekte und ebenfalls unsinnige Antworten gibt es genug. Was jemand kann und was er darf, sind zwei verschiedene Dinge. Lies das Buch "Nicht ohne meine Tochter", dann weißt Du, was machbar ist.

Besprich dieses Problem und auch das wegen der Papiere (siehe Deine andere Frage) bitte, bitte, mit einem Anwalt. Das Thema ist viel zu heikel, um sich hierbei auf das Halbwissen der gf-user zu verlassen!

Wenn Dein Noch-Ehemann bereits angedroht hat, das Kind mit in die Türkei zu nehmen, solltest Du Dir schnellstmöglich einen KOMPETENTEN Gesprächspartner suchen!

Nur zur Info: Ich bin geschieden, habe zwei Kinder und habe ohne Probleme und anstandslos Personalausweise für meine Kids bekommen. Ich wurde nicht einmal nach der Unterschrift des Vaters gefragt. - Möglich ist also alles! Und wie es dann aufgrund der doppelten Staatsbürgerschaft Deines Noch-Mannes aussieht, wenn er sich wegen Ausweispapieren ans Konsulat wendet.... ich habe keine Ahnung... und die meisten anderen hier vermutlich auch nicht!

Also, bitte, geh zum Anwalt und erkundige Dich, welche Möglichkeiten Du hast!

Wenn er den Kinderpass nicht hat, wird er schwer aus Deutschland rauskommen.

Für die Zukunft würde ich Dir empfehlen; einen Anwalt für Familienrecht aufsuchen und sich in die "Schengener Liste" (Zentraldatei in BERLIN) eintragen lassen (gilt jeweils für 1 Jahr),dann muss das betr. Land, das das Schengener Abkommen mitunterzeichnet hat, und in dem er sich aufhält, das Kind auf alle Fälle herausgeben, wenn er es ohne Erlaubnis mitgenommen hat.

Deutschland ist auf alle Fälle Mitglied und hat dieses Abkommen unterzeichnet. Auch wenn die Türkei dieses Abkommen nicht unterzeichnet hätte, wäre sie verpflichtet das Kind herauszugeben, nachdem der Kindsvater auch die deutsche Staatsangehörigkeit hat.

den braucht er auch nicht. er geht zum einwohnermeldeamt, meldet das kind um und beantragt entweder seinen eigenen oder einen personalausweis. letzteres wird ihn problemlos ausgestellt. sollte das kind bereits selbst doppelstaatler sein, dann hat er sicher einen türkischen pass für den kleinen und verreist auf diesem weg. wenn die mutter einen pass hat, dann hat sie den auf verlangen des umgangsberechtigten vaters rauszugeben. wenn nicht macht sie sich nämlich strafbar. er kann mit dem kind während seines umgangs nach timbuktu reisen u. muss sie nicht um erlaubnis bitten.

0

den braucht er auch nicht. er geht zum einwohnermeldeamt, meldet das kind um und beantragt entweder seinen eigenen oder einen personalausweis. letzteres wird ihn problemlos ausgestellt. sollte das kind bereits selbst doppelstaatler sein, dann hat er sicher einen türkischen pass für den kleinen und verreist auf diesem weg. wenn die mutter einen pass hat, dann hat sie den auf verlangen des umgangsberechtigten vaters rauszugeben. wenn nicht macht sie sich nämlich strafbar. er kann mit dem kind während seines umgangs nach timbuktu reisen u. muss sie nicht um erlaubnis bitten.

0

Was möchtest Du wissen?