kann nixmehr hören! hilfe

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

das könnte ein Hörsturz sein, es wäre am besten, wenn Du gleich ins Krankenhaus gehst damit, meist kriegt man da Infussionen. Das Ohr wird dann nicht mehr genug mit Sauerstoff versorgt. Ansonsten, gehe gleich morgen frueh zum HNO. Es kann da zu dauerhaften Hörschäden kommen. In den meisten Fällen geht das allerdings auch von selbst wieder weg. Ich hatte auch mal einen, nach ca. 50 Stunden war alles wieder okay.

Das scheint ein Tubenkatharr zu sein. Ich vermute mal, Du hattest keine echte Grippe sondern einen grippalen Infekt. Dieser hat eine Sekundärinfektion mit Bakterien nach sich gezogen. Diese haben Deine noch geschwächten Atemwege infiziert und sind von innen her in Richtung Ohr gewandert und haben da etwas zum Anschwellen gebracht.

Schneide Dir eine Zwiebel klein, packe sie in ein Handtuch und lege Dir die Packung auf bzw. unter das Ohr, je nachdem, in welcher Lage Du am liebsten schläfst. Die Zwiebeln bewirken eine Abschwellung. Außerdem solltest Du viel trinken in den nächsten Tagen, das stärkt die Immunabwehr und hilft Deinem Körper, die Bakteriengifte schneller auszuschwemmen. Belaste Dich noch nicht voll, Du bist noch nicht wieder voll hergestellt. Spaziergänge warm angezogen an der frischen kalten Luft werden Dir aber gut tun. Ein Arzt sagte mir mal: Innen kalt und außen warm, macht den reichsten Doktor arm!

Und begrenze Deine Zeiten vor dem Computer in den nächsten 7 Tagen auf das Allernotwendigste. Ich weiß nicht genau, was es genau ist, habe aber selbst schon ein paar Mal gemerkt, dass Arbeiten am Computer die Immunabwehr schwächt.

bergerle 23.01.2013, 23:50

ich kannte das zwar mit "kopf kalt, Füße warm", aber sonst ganz schön erklärt. wobei ich das mit dem computer nicht bestätigen kann. ich hock täglich min. 5h davor und hab ein sehr gutes immunsystem.

0
Kraeutergnom 25.01.2013, 20:25
@bergerle

Ich glaube auch eher, dass lange Computersitzungen schädlich sind, wenn das Immunsystem sowieso schon geschwächt ist. Viele arbeiten täglich ja 8 Stunden am Bildschirm und haben sich angepasst. Ich weiß auch nicht genau, was es ist, vielleicht liegt das auch an der jeweiligen Sitzhaltung. Ich merke es nur, dass sich dann, wenn ich geschwächt bin, meine Borreliose besonders nach Stunden vor dem Rechner in Form von langsam anschwellenden Gelenken meldet. Vielleicht trifft das aber auch nur auf mich zu und sollte nicht verallgemeinert werden...

0

Lies mal hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Eustachische_R%C3%B6hre

Da funktioniert vermutlich durch eine Schwellung der Druckausgleich nicht. Das ist lästig aber nicht gefährlich.

Wenn Du morgen damit wieder aufwachst, gehe zum Arzt und lass ihn nachschauen, es könnte auch eine Entzündug in dem Bereich vorliegen.

Hi fittyfreak.am besten rasch eikne HNO-Abteilung in einem Krankenhaus aufsuchen.Mit einem Hörsturz ist nicht zu spassen.Gute Besserung und LG Sto

Du gabst dir den besten Rat selbst!! ;) Mach gar nichts mehr selbst am Ohr!!

"Im Prinzip kann es gefährlich werden, es kann zu Entzündungen kommen, gerade am Gehörgang, oder bei Verletzungen des Trommelfells zu Mittelohrentzündungen. Der Trommelfelldefekt kann dann nicht richtig ausheilen, so dass man dann sogar operative Maßnahmen ergreifen müsste." Dr. med. Kirsten Aigner, Fachärztin für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, München

Das sind die Gefahren!!!! Gute Besserung!!!! nana

Ein Ohrpfropf kann zum Herzstillstand führen...... AHHHHHH!

Ja klar doch.

Geh halt zum Arzt morgen und gut ist. Vermutlich diagnostiziert der eine eitrige Mittelohrentzündung, verschreibt Dir ein schönes Hammermedikamentchen und erledigt.

Und reiß Dich zusammen, man stirbt nicht gleich wegen jedem Mumpitz, Du würdest erstaunt sein, was der Körper nicht alles aushält, bis er aufgibt..

Gehe zum HNO es gibt nicht um sonst Ärzte ;)

bist du sicher, dass du die Grippe schon überstanden hast? da ist das nämlich normal und geht dann i-wann wd weg...

Also wenn ich mir deine fragen so anschaue bist du wohl ein Hypochonder Ohrpfropf führt zum herzstillstand ich glaube in deinem fall Eher zu Durchblutungsstörungen eines kleinen Hirns

Hypochonder nicht direkt ich neige leider dazu :( aber das mit dem herzstillstand hab ich eben gelesen weil da irgendwas verbunden ist

kann auch zum hirnstillstand führen, besonders, wenn man wattestäbchen einsetzt.

aber, da du schon 5,5 std. überlebt hast .....

Geh lieber zum Arzt.

schonmal nen Druckausgleich probiert?

Nas und Mund zu(halten) und dann versuchen auszuatmen, vielleicht klappts?

oder Kaugummi kauen...

Was möchtest Du wissen?