Kann nichts mehr unterdrücken?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Skydown!

Es könnte sich in deinem Fall um eine Posttraumatische Belastungsstörung handeln. "Die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) tritt als eine verzögerte psychische Reaktion auf ein extrem belastendes Ereignis, eine Situation außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophenartigen Ausmaßes auf. (...) Typisch für die PTBS sind die sogenannten Symptome des Wiedererlebens, die sich den Betroffenen tagsüber in Form von Erinnerungen an das Trauma, Tagträumen oder Flashbacks, nachts in Angstträumen aufdrängen." (http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.de/psychiatrie-psychosomatik-psychotherapie/erkrankungen/posttraumatische-belastungsstoerung-ptbs/was-ist-eine-posttraumatische-belastungsstoerung-ptbs/)

Ob eine PTBS nun auf dich zutrifft oder nicht: auf alle Fälle aber wirst du das Erlebte nicht verarbeitet haben. Aber das ist enorm wichtig, damit dich die Erinnerungen nicht mehr unkontrolliert quälen können. Du solltest definitiv einen Therapeuten aufsuchen, der dich bei der Aufarbeitung begleitet.

Ich wünsche Dir alles Gute! LG, Steffi :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

PTBS?

Mit Borderline hat das nix zu tun, wobei Komorbidität dadurch nicht ausgeschlossen ist.

Psychotherapeut zur Diagnostik aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Borderline kann nur ein Facharzt diagnostizieren. Wende dich also bitte an einen Psychiater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
25.10.2016, 15:12

Ergänzung: Psychologische Psychotherapeuten können und dürfen das auch.

1

Nein das ist auf jeden Fall kein Borderline. Denn Borderline idt eine GefühlsRegulation Störung .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist Hysterie. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?