Kann nicht wirklich Gefühle zeigen?

4 Antworten

Ich finde die Aussage deiner Ex ziemlich frech. Manche Menschen sind einfach von Natur aus verschlossen oder vielleicht schüchtern, man sollte sie akzeptieren wie sie sind, anstatt sie dafür zu kritisieren. Es reicht vollkommen, nach meinem Sicht, wenn ein Mensch Anstand zeigt und sich für ein Geschenk mit ein Lächeln bedankt. Und Liebe muss du nicht mit irgendwelchen emotionalen Reaktionen beweisen, sondern mit einfachen Taten.

Ich empfinde viel Freude und Liebe in fast allem.
Die größte Freude war mal ein Geburtstagsgeschenk, unerwartet, aber genau mein Geschmack, (Tafel Kinderschokolade 😉). Ich war ganz ruhig. Aber in mir war Frieden, Ruhe, Harmonie, Wärme, Licht. Derjenige verstand, dass ich mich riesig freute. Liebe ist kühl!!! Wer meint verliebt wäre Liebe, der versteht nicht wahre Liebe, wenn sie jemand gerade als Freude hat. (Alles was heiss ist, ist keine Liebe, sondern begehren.) Und Freude zu zeigen ist ein erlerntes Muster.

Je groesser Freude und Liebe in dem Moment, um so ruhiger nach aussen, aber um so groesser das Innere. Es heisst nicht umsonst: Gott ist die Liebe. Freude ist ja auch Liebe.

Ich hab es schon öfter erlebt, dass jemand fragte, ob ich mich freuen würde. Ich hab dann erklären müssen: Ja, sehr, ich werde bei grosser Freude ruhig.
Es ist irgendwie dann noch ein ehrfürchtiges Staunen, über die Überraschung, noch dabei.

Heute, nach Jahrzehnten, weiss ich erst, dass die, die mich fragten, noch nicht wahrhaft lieben konnten, sonst hätten sie nicht gefragt.

Danke, für die Rückmeldung, lieber Sven,

aber es wäre schön, wenn Du mir einen Hilfreich-Klick geben könntest!

Du kannst Dein verletzend kühle Art ändern, indem Du erst mal anfängst Deinen Dank, Deine Freude und Dein Wohlwollen in einfache Worte zu fassen und zu schauen, wie der Andere darauf reagiert!

Das wird Dich ermutigen, mehr von diesen guten, menschlich verbindenden und beglückenden Worten zu sagen und dies dann auch mit Gesten der Liebe, wie Schulterklopfen, Handhalten, Umarmen und Wangenküsse zu bekräftigen!

Übung macht auch hier den Meister und am Anfang muß man sich etwas überwinden, wie bei allen neuen Dingen!

Du kannst es, wenn Du es wirklich willst und es einfach probierst!

Liebe Grüße vom Rainer-JGS,

der anderen Menschen gerne sagt und zeigt, wie sehr er sich über sie freut!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke noch mal für die Antwort. Dann muss ich wohl probieren etwas aus mir rauszukommen, sagt sich halt leider immer einfacher als gedacht. Hättest du noch einen Tipp für mich, wie ich reagieren sollte, falls es peinlich wird ? Wenn ich dann zeig wie ich fühle und vielleicht etwas unangebrachtes sage ?

0
@SvenJb98

Erst einmal solltest Du wissen, lieber Sven,

daß viele Menschen, insbesondere in ländlicheren Region, oder in der sozialen Unterschicht oft ganz ähnliche empfinden, weil sie viellfach aus einem gefühlsmäßig etwas unterkühltem, oder gar lieblosen Elternhaus kommen!

Wenn man aber dann mal gemerkt hat, wie hilfreich das ist und wie gut es allen Beteiligten tut, wenn das Herz aufgeht, nur durch ein kleines Wort der Anerkennung und des Wohlwollens, dann macht man es immer lieber und blüht dabei richtig auf!

Ich praktiziere dies übrigens täglich bei jeder Gelegenheit z.B. beim Einkaufen, indem ich die Kassiererin lobe:

"Sie sehen heute aber wieder schick aus und die neue Frisur steht ihnen ausgezeichnet!"

oder ich mache einer Mutter ein Kompliment über ihren aufgeweckten kleinen Jungen, der sich so begeistert am Einkaufen beteiligt: "Schön, daß Sie so einen tüchtigen kleinen Helfer haben, der packt aber schon ganz schön kräftig mit an!" usw.

Wenn man natürlich darin keine Übung hat, kommt es einem schnell mal etwas peinlich vor, was aber die Anderen meist gar nicht so empfinden.

Dafür sollte man immer ein paar nette Sprüche parat haben: "Das war jetzt etwas holperig, aber ich übe noch - und der Wille steht bekanntlich fürs Werk!" -

Alles natürlich mit Deinen eigenen ungelenken Worten, so wie es Dir der Heilige Geist eingibt, am besten auch im Dialekt: "Bist echt liabs Madl, richtig zum verliabm!" - So klänge es z.B. auf Bayerisch! - Oder bei Geschenken: "Des is oba schee, I was gar net, wira mi dafür bedanga soll - kim her, kriagst a Busserl! - Hey prima, so eine Sportuhr habe ich mir schon lange gewünscht! Mama Du bist einfach die Beste, komm her laß Dich mal feste drücken!"

Sehr gut kann man das Freuen, Danken und Liebkosen mit Worten und Gesten auch bei Katzen, Hunden und kleinen Kindern üben - was deren Besitzer dann so empfinden, als hätte man sie selber gelobt und geherzt!

Also spring über Deinen kühlen Schatten, lieber Sven und übe es täglich, denn Übung macht bekanntlich den Meister und ohne Fleiß kein Preis! -

Liebe Grüße vom Rainer-JGS,

der immer gerne einem anderen Menschen eine Freude macht!

0

Hallo, liebe Svenja!

Du scheinst nicht sehr glücklich zu sein, wenn Du bei Konfrontationen Deine Wut und Deinen Ärger gut rauslassen kannst - was man doch wohl ehern vermeiden sollte - aber bei freudigen Anlässen wenig oder nichts empfindest, denn man kann nur das gut zeigen, was man wirklich fühlt!

Deshalb versuche mal Deine Blickrichtung zu ändern und überlege immer wieder einmal wofür Du dankbar sein kannst, was Dir alles Gutes widerfährt usw.

Der nächste Schritt wäre zu versuchen, die Gefühle der Freude, der Liebe des Wohlgefühles und des Wohlwollens zuzulassen, dem nachzuspüren und das was Du fühlst in liebevolle Worte zu fassen, als Dank Deinen Mitmenschen gegenüber und zur eigenen Freude!

Liebe Grüße vom Rainer-JGS,

der aufrichtig dankbar dafür ist,

daß er im beliebsten Lande der Welt leben und sich enfalten darf!

Hey. Danke für deine Antwort. Ich habe wirklich positive Gefühle, kann sie aber nicht zeigen. Ich glaube es ist mir unangenehm. Denn ich weiß zum Beispiel zu 100% dass ich meine Mutter Liebe, meine Freundin geliebt habe und mich auch über Komplimente von anderen Menschen freue, aber reagiere halt ziemlich kalt darauf. Weiß einfach nicht wie ich das ändern soll. Und ich bin übrigens männlich. ((:

0

Was möchtest Du wissen?