Kann nicht Schlafen (Herzrasen, Panikattacke)?

1 Antwort

Ich kenne das Problem. Längerfristig solltest du dir professionelle Hilfe suchen, sprich am besten mit deinem Hausarzt, er wird dich da vermitteln.

Im Akutfall empfehle ich, dass du dich ablenkst. Setz dich aufrecht hin, schau auf Netflix etwas entspannendes, evt. sogar langweiliges. Das kann schnell müde machen. Wichtig ist, dass wenn du dich erst wieder hinlegst, wenn du wirklich todmüde bist, sprich du deine Augen nicht mehr aufhalten kannst. Falls möglich schlaf im Sitzen. Das ist zwar unbequem, aber nach einer Weile solltest du wieder aufwachen, dann kannst du dich vernünftig hinlegen und weiterschlafen. Ablenkung ist meiner Erfahrung nach immer die beste Methode um einer Panikattacke zu entgehen.

Falls du nicht alleine wohnst, z.B. mit Eltern, Geschwister, Mitbewohner, Partner, etc., geh zu ihnen zu einem Zeitpunkt, wo du keine Attacke hast und erzähl ihnen von deinem Problem. Erklär ihnen wie sie sich am besten verhalten zu haben.

Panikattacken sind zwar nur in deinem Kopf, aber sie verursachen echte, greifbare Probleme. Es ist wichtig, dass sie das wissen. Wenn sie also mitbekommen, dass du einen Anfall hast, sollten sie sich ruhig verhalten, dir einen Tee machen und sich zu dir setzen. Am besten sollten sie dir was erzählen und versuchen dich abzulenken. Es kann auch helfen gestreichelt zu werden. Wichtig ist, dass sie dir das Gefühl geben, dass du sicher und geborgen bist.

In schlimmen Fällen wenn grade keiner sonst für dich da sein kann, rate ich dir bei der Telefonseelsorge anzurufen, die haben mir auch schon einige male sehr gut geholfen. Fallst du selber dich nicht in der Lage fühlst zu reden, bitte sie einfach darum, dir etwas zu erzählen um dich abzulenken, dass kann ebenfalls helfen.

Die Rufnummern sind kostenlos und wenn du das wünscht auch anonym. Du darfst auch gerne einen falschen Namen sagen, wenn du dich dann wohler fühlst.

Panikattacke/Angstzustände?

Ich habe seit einigen Monaten Herzrasen, Herzstolpern, Herzrythmusstörungen, Herzstechen. Dabei liegt mein Puls meist bei ca 150 - 160. Ich bekomme schlecht Luft, mir wird leicht schwindlig und ich fühle mich als würde ich physisch sowie körperlich jeden Moment zusammenbrechen. Kann es sein dass ich panikattacken/Angstzustände oder ähnliches habe? Kennt sich da jemand aus? Mein Vater hat gesagt ich soll ihn aufwecken wenn es schlimmer wird, sodass wir ins Krankenhaus fahren, aber ich möchte ihn nicht aufwecken da er sehr viel arbeitet und immer erschöpft ist. :(

...zur Frage

Ich will einfach länger schlafen können!?

Hallo Leute! ich bin 12 Jahre alt , habe kein Handy oder sonstiges , kann aber trotzdem schwer einschlafen und so.. Ich geh um 21-21:30 Uhr schlafen (schlafe jedoch eine halbe stunde - stunde später ein) und wache oft um 3-4 Uhr auf. Danach bin ich zwar nicht müde , jedoch habe ich bis 15:25 Uhr schule und bekomme dann starkes Kopfweh.. Am Wochenende gehe ich um ca 23 Uhr schlafen und Woche oft um 6 Uhr wieder auf.. Warum kann ich nicht länger schlafen?

...zur Frage

Herzrasen,was hilft dagegen?

Guten Tag, ich habe immonment herzrasen durch kaffee trinken,was kann ich machen damit ich schlafen kann?Muss morgen um 6.00uhr nämlich wieder raus und davor ein wenig noch schlafen.

...zur Frage

Panikattacke im Schlaf ,,?

Ich habe mich gestern Abend gegen 23 Uhr ins Bett gelegt und 1 min nach dem ich meine Augen zu hatte, hatte ich das Gefühl das mir jemand mit irgendwas auf dem Kopf geschlagen hatte bin sofort aufgesprungen & hatte richtig krasses herzrasen aber keine Kopfschmerzen oder Sonstiges.. War das eine Panikattacke?

...zur Frage

Tiefes atmen beim Schlafen, sonst fühle ich mich, als würde ich keine Luft kriegen und bekomme Herzrasen. Woran liegt das?

Als ich mich schlafen gelegt habe musste ich ständig alle 5 Sekunden wirklich tief einatmen sonst fühle ich mich als würde ich keine Luft kriegen und bekomme Herzrasen. Woran liegt das?

...zur Frage

Herzrasen beim Übergang von Halb- in Tiefschlaf?

Hallo! Ich bin 16 Jahre alt und weiblich und habe folgendes Problem. Ich hatte von August 2016 bis Anfang Dezember starke Panikattacken und war deswegen auch bei einer Psychologin, mittlerweile habe ich fast keine Panikattacken mehr.

Jetzt zu meinem Problem: Ich habe seit Oktober 2016 öfters Herzrasen beim Übergang vom Halbschlaf in Tiefschlaf. Ich wache dan n auf und kann länger nicht mehr einschlafen. Dies habe ich jedoch nicht jede Nacht. Beim Kardiologen war ich auch schon und es passt alles sagt dieser.

Ich mache mir jetzt gerade wieder total Sorgen und wollte fragen, ob jemand von euch dieses Problem kennt oder mir einen Rat geben kann?

Danke und liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?