Kann nicht normal reden- Probleme mit der Atmung?

3 Antworten

Es kann durchaus sein, das Dein Sprachproblem von früher wieder zurückgekommen ist. Das ist vielleicht manchmal etwas hinderlich und doof, aber per se, zum Glück keine "Krankheit". Ich würde zum Logopäden gehen. 

Stottern kommt zurück wenn man z.b. gestresst ist oder die aktuelle Lebenssituation schwierig wird. 

Psychologen aufsuchen und die Ursache für die Rückkehr ergründen und den Auslöser ausschalten. 

Suche am Besten mal einen anderen Arzt auf, der kann aufgrund besseren Möglichkeiten zur Diagnostik dir mehr helfen als wir dir hier.

Viele Versprecher beim Reden. Ich bring kaum einen richtigen Satz zustande. Warum?

Ich bin 21 Jahre alt, Deutsche und Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement. Seit ca. 1 Jahr habe ich Sprachschwierigkeiten. Ich verspreche mich in fast jedem Satz. Es ist auch egal, mit wem ich dabei rede. Kunden, Familie, Freunde. Das war vorher nie so. In meiner Rechtschreibung spiegelt sich das sonst nicht wieder. Es fällt mit Sicherheit vielen auf, aber es wird nicht angesprochen. Mir ist das auch sehr peinlich, da ich doch eigentlich recht viel weiß und nie Probleme mit der deutschen Sprache hatte.

Sogar wenn ich ganz normal eine Unterhaltung beginne, die dann ohne verhaspeln verläuft, pausiere ich irgendwie mitten im Satz und weiß dann nicht, wie ich den Satz beenden soll. Ich habe keine Ahnung wieso, aber es passiert. Ich denke nun immer drei Mal nach, was ich sagen werde und gehe die Sätze im Kopf durch, bevor ich sie ausspreche. Ich dachte das hilft, aber leider nein.

Warum passieren mir so viele Versprecher? Wer kennt das? Was kann ich tun?

...zur Frage

Warum stottere ich nicht wenn ich alleine lese oder mit mir selbst rede?

Hallo ich stottere wenn ich mit menschen rede. Egal ob familie, Geschwister, Freunde, fremde Leute. Beim Reden merke ich ich bin aufgeregt und nervös innere Unruhe. Bin schon Anfang 30. Am Telefon oder vor eine Gruppe zu sprechen ist viel schlimmer. Ich mache mir vorher Gedanken wie ich mein Name sagen soll habe angst zu stottern. Aber das komische ist wenn ich mit mir selbst rede wenn ich weiß das niemand mich hört dann spreche ich sehr gut stottere kaum. Und wenn ich alleine lese auch dann stottere ich kaum. Beim Singen brauche ich nicht zu sagen beim Singen stottert kein stotterer. Ist das aber auch üblich dass stotterer wenn sie alleine mit sich selbst reden nicht stottern oder beim Lesen? Sobald ich mit Menschen rede werde ich aufgeregt nervös ich habe Angst zu stottern. Ich bin 😢 traurig. Ich habe Blockaden Wörter kommen einfach nicht raus. Manchmal denke ich ich habe kein Atem. Aber mit der Atmung hat es glaube ich nicht zu tun. Wenn ich alleine lese rede dann atme ich anscheinend richtig

...zur Frage

Wie kann ich fließend & selbstbewusst sprechen?

Wie der Titel schon sagt, kann ich nicht mehr richtig reden. Wenn ich mich mit anderen unterhalten möchte, fällt mir 1. schon gar kein Thema ein. Wenn ich dann von anderen angesprochen werde, antworte ich meist nur mit 1 oder 2 Worten, weil ich nicht weiß, was ich noch sagen soll. Außerdem habe ich Probleme mit dem Satzbau und der Grammatik. Das passiert, wenn ich etwas sage und mir noch unterm Sprechen etwas einfällt, was ich noch sagen könnte oder wie ich aus meinen zwei Wortbrocken einen vollständigen Satz (mit Präpositionen usw) machen könnte. Und dann entstehen solche Yoda-Sätze. Außerdem stottere ich auch manchmal, wenn ich über ein Wort stolpere oder ich doch etwas anderes sagen will, als geplant. Manchmal entstehen dann auch zusammengesetzte Worte wie "tuper" aus "toll" und "super", weil ich mich dann doch für das andere Wort entscheide.

Bei einer Unterhaltung kann ich gar nicht richtig nachdenken. Entweder rede ich und höre zu, oder ich denke nach, was ich sagen könnte oder verarbeite in meinem Kopf, was der andere gesagt hat. Beides gleichzeitig geht bei Fremden nicht. Deshalb sage ich auch kaum was (und dann passiert das mit den Yoda-Sätzen, wenn mir doch noch was einfällt).

Aus dem Grund rede ich auch immer weniger, weil ich mich jedes mal blamiere. Aber dadurch, dass ich kaum noch mehr etwas sage, "verlerne" ich es immer mehr. Soziale Kontakte habe ich keine. "Üben" kann ich also auch nicht. Die Leute wollen inzwischen sowieso nicht mehr mit mir reden, weil sie wissen, dass ich es nicht kann. ^^ Das Problem ist aber, dass ich so jede neue Bekanntschaft vergraule und so nie aus diesem Teufelskreis rauskomme.

Ich habe schon versucht, vor dem antworten Pausen zu machen und nachzudenken. Aber das funktioniert nicht, weil ich mir immer denke "Schnell, denk nach, sag endlich was! Die Pause ist schon viel zu lang!". Ich denke, wenn ich ein anregendes Thema hätte, wäre es schon leichter. Aber in meinem Leben ist nichts los, ich kann nirgends mitreden (z. B. über irgendwelche Partygeschichten) und ich weiß nicht, worüber ich reden könnte. Ich kann ja nicht jedes mal über das Wetter reden, vorallem nicht mit Kumpels, kommt lächerlich rüber.. Schriftlich verkompliziere & ergänze bzw. ersetze ich das meiste, weil erst später die Wörter in meinen Gedanken auftauchen

Was soll ich machen?

(Sorry für den langen und unübersichtlichen Text) Danke!

...zur Frage

Angst nicht mehr reden zu können

Hallo,

Ich hab mal eine frage an euch unzwar ist das so das ich mich nicht mehr richtig ausdrücken kann. Z. B. war es so das ich beim reden mit einer mitschülerin aufeinmal keine sätze mehr bilden konnte. Ich stottere zwar nicht aber kann dann mittem im satz nicht mehr weiter machen bau viele grammatikfehler rein und nicht nur mit dem reden ist das so. Mitten in der Stunde z.B. wackelte mein Kopf so dass das aussah wie als hätte ich probleme und wurde zusammenzucken ...... Könntet ihr mir vielleicht helfen wie krieg ich das wieder in den Griff? Wie schaff ich das wieder "proffesionel" zu reden und diese zuckungen los zu werden. ich würde mich freuen über tipps

...zur Frage

Ich stottere auf einmal?

Hey. In den letzten zwei Tagen ist es mir über drei Mal passiert, dass ich gestottert habe. Wahrscheinlich sogar noch öfter ... Die Situation waren alle völlig unterschiedlich, meistens im Gespräch mit andern Leuten.

Ich habe zuvor noch nie in meinem Leben gestottert und hatte auch nie ein Problem damit, vor Leuten zu sprechen. Jetzt habe ich echt Angst, dass es mir wieder passiert und das macht mich viel schüchterner, als ich eigentlich bin.

Kann das sein, dass man auf einmal - mit 19 - mit Stottern anfängt? Wie verhalte ich mich am besten, wenn ich merke, jetzt kriege ich ein Wort wieder nicht raus?

...zur Frage

ich stottere seitdem ich 7 bin. Ich habe die Versen Therapien gehabt aber stotter immernoch . Falls. Jmd auch gestottert hat jmd. Kennt der nicht mehr stotter.?

Guten abend, Ich bin 19 Jahre alt. Und stottere seitdem ich mit 7 einen schweren Autounfall hatte. Ärzte behaupten es ist durch Schock/angst entstanden. Und zwar es ist für mich sehr anstrengend, da ich damit nicht klar komme. Ich habe immer angst zu stottern und stotter letztendlich auch immer und das macht mich nervös, deshalb rede ich nich viel und das ist eine schwere last für mich. Ich habe viele Therapien hinter mir. Habe auch das mit Atemtechnik gemacht doch nichts hat gebracht es wurde nur noch schlimmer. Ich hoffe ihr kennt jmd. Der auch mal gestottert hat aber jetzt nicht mehr stottert/ oder ihr habt selber mal gestottert und wisst wie man komplett davon kommt. Für jede Antwort bin ich tausendmal mal dankbar, denn die Last kann ich nicht mehr ertragen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?