Kann nicht aufhören zu essen, trotz gesunden Lebensmitteln

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kürbis, Forelle und Polenta können notfalls gemeinsam als Mittagessen gelten (auch wenn das eine ziemlich seltsame Kombination ist), das Apfelkompott als Nachtisch und die Banane als Obst- Zwischenmahlzeit. So weit, so gut.

Aber wo sind Frühstück und Abendessen?

Du bist sowieso untergewichtig, und dann auch noch zwei Mahlzeiten am Tag weglassen, das geht gar nich!
Wann und innerhalb von wieviel Stunden du diese Lebensmittel isst, ist total egal: die Tagesbilanz muss stimmen! Und die sagt: dir fehlen Kalorien, Kohlehydrate, wertvolle Fette, Nährstoffe und vieles mehr.

Nimm mindestens drei Mahlzeiten am Tag zu dir, und gewöhne dich an feste Essenszeiten. Und stopf nicht einfach planlos in dich rein, was du grade vorfindest, sondern achte auf abwechslungsreiche, gesunde Kost und darauf, dass es gut schmeckt!

Danke, für die Antwort! Genau dass ist das Problem, 3 Mahlzeiten am Tag, dann müsste ich allerdings mit anderen Leuten zusammen essen und dass kann ich iwie nicht so gut, ehrlich gesagt hasse ich es... Die Fette dachte ich hätte ich durch Fisch und Kohlenhydrate mit Polenta gedeckt. vor ein paar Wochen waren es noch zwische 300 und 800 kcal, dh. jetzt sind es schon Massen, die ich esse... Werde mich um feste Essenszeiten bemühen...

Malefica

0
@Malefica1

Irgendwie lässt es sich doch sicher machen, dass du zunächst mal morgens und abends allein isst, ohne dass dich jemand beobachtet. Dann hast du ein Problem weniger und kannst dich auf dich und deine guten Vorsätze konzentrieren.

Ganz ungezwungen mit anderen zusammen zu essen und das zu genießen, ist das Fernziel. Lass dir ruhig Zeit. Du schaffst das schon!

0

Als Tipp: Iss mal lieber nicht so viele kleine "Mahlzeiten" sondern wenige große. Also frühstücke dich richtig satt und mache ein klares Ende der Mahlzeit, also sage dir am besten vorher was du vorher essen wirst (z.B. 2 Brötchen + Banane, oder große Portion Müsli + Apfel), das gleiche machst du beim Mittag, nimm dir soviel auf deinen teller das du davon auf jeden Fall satt bist. Und beim Abendessen auch ! Wenn du dazwischen hunger bekommst, esse einen Apfel oder so. Wenigstens stopfst du dich nicht mit ungesundem Zeug zu ! Ich habe so ein problem manchmal mit süßem, aber seit dem ich geregelter Esse und mehr kontrolliere was ich esse geht es bessser

Dein Gewicht ist völlig in Ordnung, du ernährst dich gesund... was ist dein Problem? Wenn die Kalorienangaben stimmen, sind das kaum 1000kcal, das ist eher zu wenig als zu viel. Deswegen wirst du auch nicht satt, das ist ungefähr das, was dein Kreislauf braucht, um überhaupt zu funktionieren - wenn er sich NICHT bewegt. Das heißt, du verbrauchst mehr Kalorien als du deinem Körper zuführst. Du solltest eher noch nen Tick mehr essen.

So, jetzt noch 100g Apfel und eine Handvoll Sellerie, trotzdem bin ich nicht gesättigter als zuvor... Egal, danke für die Antwort!!

0

Diät- Zu viel gegessen , und jetzt?

Hallo! Also ich mache zurzeit eine Diät bei der ich immer weniger kalorien zu mir nehme als sonst. Ich habe auch einen bestimmten Essplan. Nun war ich aber mit der Familie essen und hab mir einen Riesen Salat mit Dressing gegönnt. Der Salat hat ca. 800 kcal. Es ist ein gemischter salat mit Mozzarella und Eiern (Mozarella und Eier hab ich nicht mitgegessen, aber trotzdem mitgezählt). Jetzt bin ich aber um ca 550 kalorien Überschuss und ziemlich verzweifelt. Sport werde ich warscheinlich auch noch machen, nur werde ich keine 500 kcal verbrennen können :((.. Habt ihr einen Tipp?

...zur Frage

Extreme Fressanfälle nach Magersucht?

Hallo

Ich habe bzw. eher hatte Magersucht. Meine schlimme Phase ging aber nur ca. 6 Monate. Also nicht so lange wie bei anderen. Mein Tiefstgewicht waren 39/40 kg bei 166 cm. Ich habe fast nur rohes Gemüse und Obst mit Magerquark gegessen. Ca. 200 bis 600 kcal am Tag.

Jetzt habe ich vor 2 Wochen angefangen wieder mehr zu essen. Hab' mit 1000 Kalorien angefangen. Dann zu 1600. Es war enorm schwer alles.

Aber vor 5 Tagen ist was passiert, was mir Panik macht. Ich habe plötzlich extreme Fressanfälle. Also seit 5 Tagen bin ich wirklich nur noch am Essen. Und dieses Essen besteht fast nur aus Süßigkeiten (Eis, Sahnepudding, Schokolade). Das ist wirklich fressen. Das kann man nicht mehr essen nennen. Ich hatte jetzt in den 5 Tagen jeden Tag ca. 6000 bis 9000 Kalorien!!!!! Ich bin völlig verzweifelt. Konnte einfach nicht aufhören zu essen. Für heute habe ich mir vorgenommen nur Obst und Gemüse zu essen. Ich habe aber Angst, dass ich es nicht schaffe und wieder Fressanfälle bekomme. Mir ist jetzt noch übel von gestern. Und ich sehe aus wie schwanger. Mein Bauch steht jetzt noch raus. Konnte mich gestern Abend kaum noch bewegen. War sowas von volllgefressen. Und das waren wirklich Massen an Süßkram. Habe in den 5 Tagen von 42,2 auf 47,6 kg zugenommen!!!!

Hat jemand Erfahrungen damit? Was kann ich machen, dass das aufhört? Ich habe so Abgst vor heute. Bin so froh, dass ich jetzt in der Schule bin und nicht essen kann. Obwohl mir übel ist ubd ich Bauchweh habe, könnte ich nämlich schon wieder essen!

Vor ein paar Tagen noch konnte ich vom Kopf her nichtmal Schokolade ANFASSEN, weil ich dachte ich werde fett vom BERÜHREN! Jz habe ich Massen davon in mich reingestopft. 6000 bis 9000 kcal. 5 Tage. Jeden Tag 6000 bis 9000 kcal. Plötzlich. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Habe ich jz Fresssucht? Ich habe so ein schlechtes Gewissen und bin voll verzweifelt.

Wie würdet ihr heute weitermachen? Hat jemand Tipps?

LG

...zur Frage

Wie viel würde ich an einem Tag abnehmen?

1 Tag nichts essen

Um 1kg Fett zu verbrennen: 7000 kcal einsparen:

14x Workouts: je ca. 500 kcal verbrennen

...zur Frage

Esse ich zu wenig kcal und bin ich schon magersüchtig?

Also ich esse pro Tag höchstens 100kcal. Ich sehe bei anderen Antworten immer “ja... die essgestörten essen pro Tag höchstens 300kcal“ und so... desshalb mache ich mir sorgen😬

...zur Frage

Raus aus der Magersucht, aber wie?

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir vorgenommen wieder " normal" zu essen und mein Leben wieder in den Griff zu bekommen. So weit so gut...

Kurz vorab zur Info bin 32, 170 cm, jetzt 53 Kg.

Ich habe begonnen jetzt täglich ca. 1700 kcal (vorher 1.000) zu essen um zuzunehmen. Aber seit ich mehr esse bekomme ich total die Fressanfälle. Vor allem abends kann es passieren, dass ich mir 2.000 -3.000 kcal auf einmal reinschaufel, totaler Kontrollverlust.

Ein kleiner Teil in mir genießt diesen Kontrollverlust irgendwie auch und freut sich über die vielen leckeren Sachen. Meist halte ich mich die ganze Woche an die 1.700 kcal und Freitag Abend kriege ich dann einen Fressanfall. Hab immer schon Angst vor diesem Abend. An den Tagen nach dem Fressanfall esse ich dann wieder etwas weniger oder mache Sport um das "auszugleichen", damit ich nicht zuschnell, zu viel zuzunehmen. Irgendwie ein Teufelskreis.

Ich habe in den letzten Wochen 2 Kilo zugenommen, was ja nicht schlimm ist, da das ja auch der ursprüngliche Plan ist. Aber ich habe das Gefühl, dass ich die ganzen 2 Kilo am Bauch zugenommen habe, der steht total ab und ist oft total aufgebläht, sehe dann aus als wenn ich schwanger wäre. Das macht die Sache mit der Zunahme auch nicht wirklich einfacher. Ich habe das Gefühl, dass meine Gedanken jetzt viel mehr ums Essen kreisen als zu der Zeit wo ich gehungert habe. Ich denke fast jede wache Minute über meinen Körper, Essen, Kalorien, Sport etc. nach. Das macht mich langsam echt wahnsinnig und ich fühle mich so hilflos.

Kennt ihr diese Problem? Ist es euch ähnlich ergangen als ihr beschlossen habt wieder gesund zu werden? Wie habt ihr die Sache in den Griff bekommen.?

Schon mal vielen Dank für Eure Antworten

Steffi

...zur Frage

Immer wieder fressanfälle, was tun? Teufelskreis?

Hallo
Gleich vorab... ich bin mir dessen bewusst, dass ich eine essstörung habe und hab auch diagnostizierte anorexie... allerdings hab ich in letzter Zeit ein rießiges Problem, dass mir sehr zu schaffen macht.
Seit etwa drei Wochen hab ich jedes wochenende fressanfälle bzw ganze fresstage 10000-20000 kcal). Da ich aber auf keinen Fall zunehmen möchte, (bin mit meinem Gewicht derzeit eig ganz zufrieden 1.79m/66kg) "Hunger" ich unter der Woche, bzw esse nur am Abend und komme meistens höchstens so auf 1000 kcal. Hinzu kommt, dass ich mich regelrecht dazu zwinge, Sport zu treiben. Ich kann jetzt dann einfach nicht mehr. Erst gestern Abend ist wieder ein Anfall gekommen, der sich bis tief in die Nacht zog. Ich komme aus diesem Teufelskreis einfach nicht mehr raus. Auch wenn ich mir jedes Mal sag, dass ich das nie wieder mach... sobald ich einigermaßen normal Ess, kommt immer wieder ein moment, wo es Einfach durchgeht mit mir. Und ich kann nichts dagegen machen :( ich wär so dankbar wenn mir jemand einen Tipp geben könnte, weil ich so am Ende bin :(  (jetzt mal abgesehen von Therapie, die ich schon hinter mir hab, die aber nur begrenzt was geholfen hat) . Vor allem wie soll ich mich die nächsten Tage bzw die Woche verhalten? Wenn ich normal weiter  Ess, dann hab ich locker ein Kilo drauf :(
Schonmal vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?