Kann nicht arbeiten aufgrund von mehreren Physischen und Psychischen Krankheiten?

4 Antworten

Du gehst zu einem Therapeuten und lässt dir attestieren, dass du arbeitsunfähig bist. Und nicht nur eingeschränkt arbeitsfähig, dass du 3 Stunden am Tag arbeiten kannst. Sondern einfach arbeitsunfähig.

Dann bekommst du kein ALG2 sondern Sozialhilfe. Die Regelsätze sind gleich, aber man darf nicht so viel Vermögen haben und Einkommen wird auch massiv gekürzt.

Du musst dann regelmäßig deine Arbeitsunfähigkeit nachweisen und nachweislich daran arbeiten, deine psychische Situation zu verbessern.

Alles Gute Dir, habe selber schwere Panikstörungen. Ist wirklich kein Zuckerschlecken.


Wenn du Geldleistungen vom Staat bekommen möchtest aber in Zukunft nicht arbeiten kannst, so musst du dies selbstverständlich erst einmal nachweisen, dass du arbeitsunfähig bist. Dazu brauchst du einen Arbeitsunfähigkeitsnachweis von deinem Arzt.

Wenn du diesen eingereicht hast (so oder so musst du deinen Sachbearbeiter lückenlos und ehrlich darüber informieren, weil du auch nur so erfährst, was du wann wie oft kopiert bei wem einreichen musst), dann wirst du so lange "in Ruhe gelassen", wie du arbeitsunfähig geschrieben bist. Eigentlich ist das sehr einfach. Halte einfach die Termine ein und reiche genau das ein, was dir vom Sachbearbeiter gesagt wird, und informiere ihn, dass du arbeitsunfähig bist.

Ich finde die Einstellung von dem bösen ungnädigen System echt Banane, denn wir können echt froh sein, dass unser Staat seine Bürger zwingt, Geld für Leute abzugeben, denen einmal so was passiert wie dir. Wäre da kein Zwang, glaubst du ernsthaft dass die Menschen dir freiwillig monatlich so viel Geld überweisen würden, wie du brauchst um nicht obdachlos zu verhungern? Sicher nicht. In fast allen anderen Ländern der Welt kannst du das sehen.

Und dass man erstmal beweisen muss, dass man wirklich krank und arbeitsunfähig ist, bevor man Geld bekommt, finde ich auch super, was glaubst du wieviele Betrüger auf der Stelle da wären und Geld abzugreifen, wenn es so einfach wäre?

Der FS sagt ganz klar das er aufgrund von physischen u. psychischen (massive Angststörung) Erkrankungen nicht Arbeiten KANN !

Nicht, das er nicht möchte!

0

Hallo,

Das wichtigste ist natürlich der Nachweis, dass du wirklich krank bist, und nicht nur keine Lust auf das arbeiten hast. 

Die Frage ist natürlich auch, ob du wirklich gar nicht mehr arbeiten kannst, oder ob es nicht doch möglich ist, dass du zB halbtags arbeitest.

Was hast du denn für eine physische Erkrankung?

Hast du einen Behindertenausweis?

Sprech, das aufjedenfall auch bei deinem Arzt an, der kann dich dort auch beraten.

Liebe Grüße 

Was möchtest Du wissen?