Kann nich schlafen wegen Kloßgefühl im Hals

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

halstabletten, tee, warme milch mit honig, fenchelhonig usw.

so spät in der nacht noch tee machen? ich glaub dann kommt meine mama mit der schrotflinte. xD Und bonbons... also "halstabletten" ich glaub ich hab schon 10 oder 100 genommen xD

0
@Caerolein

ahso wohnst daheim... naja gut aber bist ja krank! und is doch nich laut sowas.... was für schlechte halstabletten sind das denn, ich hba auch im hals seit 2 wochen shcon und wenn du dopendan streplis oder so, so grüne holst die wirken sofort und betäuben erstmal den hals! schluck einfach bissl honig!das is leise

0
@Jill03

hab mir jetzt warme milch mit honig gemacht ^^ niemand hats bemerkt ^^

0
@Caerolein

na das is doch mal gut:) dann hoffe ich es hilft, gute besserung!°

0

Einen Minzigen Tee mit viel Honig trinken . . das vermittelt zumindest subjektiv mehr freiheit . .

Kloß im Hals was habe ich?

Hallo Ich hatte vor drei Tagen kein gutes Erlebnis.An diesem Tag hatte ich während dem Erlebnis die ganze Zeit ein Kloßgefühl im Hals. Also musste weinen was ich danach auch getan habe.Seitdem ist das Kloßgefühl nicht verschwunden. Frage:Habe ich eine psychosomatische Störung oder etwas anderes? Dabei hat man eine Krankheit.Die medizinisch nicht erklärbar ist.z.b Globussyndrom (Kloß im Hals) (NENNT SICH AUCH SO DAS MAN EINEN KLOß IM HALS HAT .TUT BEIM SCHLUCKEN WEH HABE ICH AUCH) Ich kann aber nicht sagen das ich ein Globussyndrom habe .

...zur Frage

Nicht endender Speichelfluss...

Hey Leute, ich habe das Problem, dass ich nicht einschlafen kann, weil ich andauernd schlucken MUSS. Das mag daran liegen, dass ich durch den Mund atmen muss weil ich erkältet bin. Nun zu meiner Frage: Wie kann ich das verringern? (Bitte auf schnelle Antwort eines Nachtaktiven, da sonst eine schlaflose Nacht droht.)

...zur Frage

kloßgefühl im hals bei paroxetineinnahme?

...zur Frage

Immer noch Kloßgefühl im Hals, zeitweise Atemnot und Schmerzen beim Atmen..

Also hallo, habe bereits 2 Fragen wegen Atemnot gestellt. Seit 5 1/2 Tagen habe ich das, und das Gefühl, einen Kloß im Hals zu haben. Arzt fand nichts organisches, es wurde auf Stress geschoben, der durch den Tod meiner Katze veruracht worden ist, den ich scheinbar immer noch nicht verarbeitet habe. Gestern konnte ich den ganzen Tag über einigermaßen atmen, dennoch , das kloßgefühl geht trotzdem nicht weg. Ichbin nicht erkältet, aber spüre Schleim im Hals, der manchmal auch hoch kommt. Habe vorsichtshalber mal nachgegooglet und da kamem Ergebnisse, mit Kloß im Hals und Schleim, Atemprobleme, dass man stark husten und würgen muss, sich räuspern muss, Schluckbeschwerden hat, manmchmal regelrecht Schleim spuckt und und und..als Symptome für mögliche Krankheitsbilder: Vergrößerung der Schildrüße, Tumore, Lungenprobleme Magenprobleme..Jetzt mach ich mir Sorgen, mach ich mir allgemein schnell. Kann es doch sein, dass es so etwas ist? Da stand auch, oft wird nichts organisches gefunden. Was nicht zutrifft, ist Schleim oder Blut spucken ,es kommt nur manchmal ein bisschen was hoch, habe ich trotzdem öfters, ich huste und räuspere mich auch nicht ständig, Schluckbeschwerden hab ich schon hin und wieder, zeitweise (nachts) tut auch das Atmen weh..Soll ich zum HNO Arzt,oder denkt ihr, es ist der Stress? (Vorher hatte ich nie Atemprobleme, was mich stutzig macht, ist der Schleim, weil ich ja nicht erkältet bin)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?