Kann nach dem Endknall( Big Rip) ein neuer Urknall entstehen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, ich denke du verstehst die Big Rip nicht ganz richtig. Es kommt dabei nicht zu einem erneuten Urknall und alles beginnt von vorne. Der Raum soll sich immer schneller ausdehnen. Irgendwann ist die Ausdehnung des Raumes so schnell dass die Gravitation die Galaxien nicht mehr zusammen halten kann und alles scheinbar explosionsartig auseinander fliegt. Dann entfernen sich nicht nur andere Galaxien von uns sondern auch alle Sterne in unserer Galaxie. Das Licht der Sterne würde dadurch ins Rote verschoben werden weshalb sie nicht mehr weiß sondern rot leuchten würden bis der Raum sich zwischen den Sternen schneller ausdehnt als das Licht hinterherkommt. Wir wären dadurch alleine im sichtbaren Universum. Es wäre nur eine Frage der Zeit bis sich auch der Raum zwischen unseren Füßen und der Erde so schnell ausdehnt dass wir nicht mehr schnell genug fallen könnten um am Boden stehen zu bleiben. Alles würde auseinanderdriften.

Das ganze setzt aber voraus dass die beschleunigte Expansion des Raumes auch ewig weiter beschleunigt. Wir wissen nicht warum sie überhaupt beschleunigt und dementsprechend können wir auch nicht sagen ob es unendlich lange so weiter geht. Das ist alles nur Spekulation. Man versucht nur jedem möglichen Szenario einen Namen zu geben.

Wie das Universum sich entwickeln wird, ist nicht einmal sicher. Heute geht man davon aus, dass sich das Universum entweder bis in alle Ewigkeit sich weiter ausdehnen wird (dann wird es irgendwann erkalten, weil irgendwann alle Elemente, die ein Stern fusionieren könnte verbraucht sind), oder es wird irgendwann wieder schrumpfen und schließlich kollabieren, um in einem neuen Big Bang wieder von vorn zu beginnen. oder oder oder. Fakt ist, dass man es nicht genau weiß.

Heutzutage ist man sich nicht einmal mehr sicher, ob die Theorie vom Urknall überhaupt noch richtig ist. Die Expansion wird nicht angezweifelt, nur eben ob das Universum in einem Urknall begann.

Natürlich ist keine Prognose ganz sicher. Wahrscheinlich ist aber, dass sich das All beschleunigt ausdehnt und ein nächster Urknall deshalb sehr unwahrscheinlich ist.

0

Meinst du vielleicht den Big Crunch? Unser Universum erfährt keinen Big Crunch. Seit der Entdeckung der Dunklen Energie 1998 ist man sich ziemlich sicher, dass das Universum immer weiter expandieren wird und entweder mit einem Big Rip oder einem Big Chill enden wird: https://de.wikipedia.org/wiki/Big_Rip

Falls es zu einem Big Chill kommt (diese Option erscheint wahrscheinlicher), wird es keinen neuen Urknall geben, denn dafür müsste die Dichte des Universums unendlich werden (also eine Raumzeit-Singularität entstehen) und das tritt bei einem Big Chill nicht ein.

Damit es zu einem Big Rip kommt, muss eine Materie/Energie-Form entstehen, deren Dichte mit der Zeit zunimmt (w<-1). Man müsste es mal rechnen (bzw. das Paper von Caldwell, verlinkt im Wiki-Artikel zum Big Rip, genauer lesen), aber es sieht für mich nicht so aus, als ob die Dichte am Ende unendlich werden würde, umgekehrt werden selbst Atome (vielleicht sogar Hadronen?) auseinandergerissen. Also auch hier keine unendliche Dichte, keine Singularität und kein Urknall.

Was möchtest Du wissen?