Kann morgens einfach nicht aufstehen vor der Schule, echtes Problem inzwischen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun, es ist immer besser, früher ins Bett zu gehen. Um die Uhrzeit erst ins Bett zu gehen ist, wenn man aufstehen muss, nie gut. Und nur weil man einmal früher geht, heißt das nicht, dass man alles Schlaf wieder aufgeholt hat. Du musst es nur schaffen, dir einen festen Rhythmus anzugewöhnen. Das heißt, du stehst auch an Wochenenden zu der Zeit auf, zu der du während der Schulzeit auch aufstehst. Außerdem wechselst du deine Wecktöne regelmäßig. Wenn ich länger als zwei Wochen den gleichen Weckton drin habe, höre ich ihn auch nicht mehr. Also: Rhythmus angewöhnen, Weckton ändern, Wecker ganz laut stellen, andere Wecker dazunehmen ( ich hatte mal eine Zeit lang bis zu fünf). Dann wird das schon was.

Wenn du ein Android Handy hast kannst du mal nach einer Wecker app suchen. Es gibt Apps, die den Alarm nur ausschalten wenn du ein paar mathe Aufgaben gelöst hast. Oder du machst es ganz einfach so, dass du dein Handy an die andere Ecke des Zimmers legst. Sobald du im Bad bist kaltes Wasser ins Gesicht oder direkt kalt duschen. 

Wenn wirklich gar nichts hilft bitte deine Eltern dich zu wecken. In der Pubertät hatte ich das gleiche Problem, da hätte eine Bombe neben mir einschlagen können, meine Mutter hat mich noch mit 18 wecken müssen. Irgendwann hat es sich gelegt. Inzwischen schaffe ich es problemlos rechtzeitig um 6:30 zur Arbeit.

Ansonsten gibt es ganz praktische Weckerapps.

Kauf dir den springenden Wecker, da wirst du dann schon Wach irgendwann😂

Was möchtest Du wissen?