Kann mn die Identifikationschips von Haustieren deaktivieren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

nein die chips kann man nciht deaktivieren. das ist der sinn der sache, lebenslange identifikation.

wieso genau ist die katze denn noch bei der mutter? hat dein frund überhaupt die finanziellen mittel die katze zuv ersorgen (incl tierarzt und allem), und weiß er dass katzen in der wohnung nciht allein gehalten werden sollten?

versucht euch besser gütlich zu einigen. da die katze der mutter gehört kann sie sie jederzeit von der polizei aus dessen wohnung holen lassen wenn dein freund sie mitnimmt

Ja der läßt sich mit einem starken Wechselstrom-Magnetfeld zerstören. Genau wie die Warensicherungsanhänger auf dem Transportband vor den Kassen.

Das würde ich mal ganz locker sehen.

Ein Tierarzt liest bei einer Routineuntersuchung den Chip nicht aus. So was wird bei Fundtieren gemacht. Höchstens wird der Tierarzt, der das Tier schon kennt, sich wundern, wenn es mit einem anderen "Frauchen" kommt und dann nachfragen oder auslesen. Wenn ihr zu einem anderen Tierarzt geht, wird der nicht auf den Gedanken kommen. Aber was habt Ihr vor ? Wollt Ihr die Katzen klauen ?

ich vermute nicht.. würde den vorfall aber beim tierarzt melden vielleicht lässt er sich einfach austauschen. sollte das tier in solchen zuständen leben werden sie ihm weiterhelfen

Yentl51 20.02.2014, 12:43

Nein, wird er nicht, da er dann gesetzwidrig handelt.

1
palusa 20.02.2014, 13:28
@Yentl51

und abgesehen davon kann ich mir nciht vorstellen dass das ne gute idee wäre, man müsste die katze narkotisieren, die schulter aufschneiden und in der katze rumstochern bis man den chip findet. ne ziemlich tortur für das arme tier

1

Nein, damit wäre ja der Sinn solcher Chips ja hinfällig.

Da hilft normal ganz offiziel die Tierschütz-Behörde. Das Problem liegt da daran dass der Sohn gegen die Mutter handeln müsste.

Eine Deaktivierung wäre illegal und dazu dürfte niemand verhelfen.

palusa 20.02.2014, 13:18

nicht unbedingt. was dort beschrieben ist ist erstmal kein grund für den tierschutz einzugreifen, vorausgesetzt beide katzen sind in tierärztlicher behandlung. jedes lebenwesen kann krank werden, auch katzen, und können sich gegenseitig anstecken. das ist erstmal kein anzeichen von schlechter haltung. und wenn die katzen erst kurz zusammen sind ist es auch logisch dass sie sich noch nicht mögen, so oder so ist antipathie zwischen zwei tieren auch kein tierschutz-grund

1
Freecats123 22.02.2014, 08:59
@palusa

Hallo Palusa,

Die Katzen sind jetzt fast schon ein jahr zusammen. Es kommt dennoch immer zu Streit. Und seit der ganzen Zeit ist die neue Katze krank und steckt so gut wie alle Leute an.

Mir kommt es auch vor als seien die Eltern meines Freundes Tiermessies denn sie haben neben den 2 Katzen noch 2 Hunde und mehrere Kleintiere. Da kann man keinem der Tiere mehr gerecht werden, finde ich zumindestens. Die Hunde dürfen auch immer nur in den Garten, mit denen rausgehen tut niemand mehr.

0

Nein, die Chips können nicht deaktiviert werden.

Was möchtest Du wissen?