Kann mit jemand ein gutes Messer für den survival Gebrauch empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

PatrickLassan hat es schon angedeutet: Der Wellenschliff ist zum Durchtrennen weicher, nachgibiger Materialien gedacht. Also Tierhäute, Fell, Fleisch, Käse, Brot, Seile oder Gurtbänder. Ich bin zwar Ausbilder für Überlebenstechniken, aber ich habe nur ein einziges Messer mit Wellenschliff, und das ist ein Rettungsmesser für Kletterarbeiten. Meine Outdoormesser haben grundsätzlich eine glatte Klinge. Wenn Du bis zu 500 Euro ausgeben möchtest, kannst Du Dir ein Messer anfertigen lassen. Zum Beispiel von Steffen Meyer. Da liegst Du dann bei 100-300 Euro und hast ein Messer, auf das Du Dich 100% verlassen kannst, weil es Deinen Anforderungen entspricht. Das Messer an sich ist immer so ein Thema, bei dem sich die Geister scheiden. Messer sind toll, keine Frage. Auch sehr nützlich. Aber ich besitze zum Beispiel nicht ein einziges Survivalmesser, und das, obwohl ich ständig in allen Ländern der Erde abseits der Zivilisation unterwegs bin. Ich habe ein gutes Outdoormesser mit 8 cm Klinge die allerdings 7mm stark ist. Zusätzlich habe ich in meinem MediPac ein Skalpellartiges Messer für feine Arbeiten. Das reicht vollkommen. Letztlich solltest Du auch noch daran denken, daß es in anderen Ländern andere Waffenrechte gibt. In die Türkei darfst Du Klingenlängen bis 8,4 cm einführen. Und lass Dir sagen, türkische Gefängnisse sind nicht unbedingt komfortabel:-) Ich denke, interessant für Dein Vorhaben wäre ein Mora oder Hultaförs Arbeitsmesser, welches kurz und stabil ist, zusätzlich ein Leatherman zum Beispiel das Charge TTi oder das Crunch, welches über eine Grippzange verfügt, was bei Fahrradtouren sehr sinnvoll sein kann.

Leider hast du nicht angegeben, ob du ein feststehendes oder ein Klappmesser bevorzugst und wie viel du maximal ausgeben willst. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben die Messer von Mora, allerdings gibt es die meines Wissens nur ohne Wellenschliff. Wenn es Klappmesser sein sollen, die nicht zu teuer sind, dann entweder ein Opinel oder ein Schweizer Taschenmesser von Victorinox. Wenn du mehr ausgeben willst, dann gäbe es da noch die üblichen Verdächtigen, angefangen bei Gerber (Bear Grylls) bis hin zu Bark River oder Fällkniven.

Also auf den Preis schau ich nicht, ich bin bereit für Qualität etwas auszugeben, es sollte natürlcih nicht was weis ich wie teuer sein. Sagen wir mal, nicht über 500€. Einen Wellenschliff sollte es doch haben da ich mit dem Messer auch etwas zersägen mächte. Dann wäre mir ein Klapmesser am liebsten, da man es am einfachsten verstauen kann. Anders als beim Feststehenden, bei dem man noch eine Scheide mit sich schleppen muss

0

Das Esee 4 kann ich dir empfehlen, ein sehr gutes Messer.

Welche Marke ?

0
@JustBad

Die Marke ist ESEE. Einfach mal bei Amazon eingeben. Auch noch empfehlen kann ich dir das Muela Rhino.

0

Was möchtest Du wissen?