Kann mit all dem Leid auf der Welt nicht umgehen, was tun?

7 Antworten

Es ist sehr schwierig etwas zu verändern. Leid gab es in der Geschichte aller Lebewesen schon immer. Mach dir die wesentlichen Dinge klar, zwei Euro an eine Wohltätigkeitsorganisation zu spenden welche 90% der Spenden für sich "behält" kann nicht viel verändern. Wenn du wirklich etwas verändern willst musst du viele, sehr viele Menschen von deiner Meinung überzeugen. Werde Politiker, vertrete deine Meinung und schreibe Bücher. Vielleicht wird es was!

Hallo, sei doch ehrenamtlich im Tierschutz aktiv oder so, vielleicht hilft Dir das ja?
Leider kann man die Welt nicht mit einem Fingerschnippen ändern - so sehr auch ich mir das oftmals wünschen würde. Ich weiß, wie es Dir geht, kann das gut nachvollziehen. Aber leider kann jeder für sich im Kleinen nur das beste tun, was er zu tun weiß, ohne aber die ganze Welt zu retten.

Es liegt in der Natur des Menschen, grausam zu sein. Da kannst du alleine nicht viel machen, als es versuchen auszublenden. Klar, spenden bringt etwas, aber du selbst kannst da nicht viel ausrichten, außer du willst als Arzt ins syrische Kriegsgebiet den Leuten helfen, da wird deine Lebenserwartung aber leider drastisch sinken...

Gott-Gibt es ihn eigentlich?

Ich habe das Gefühl, dass immer weniger Menschen an "Gott" glauben. Und ich selbst kann nicht an ihn glauben, ich vertraue eher auf Wissenschaft. Aber was sagt ihr dazu? Ist es eine individuelle Sache? Was heißt/ist Gott für euch?

Wenn es ihn gibt, warum zeigt er sich dann nicht im Sinne von Leid ersparen etc. Ich bin gespannt was ihr dazu sagt ;)

...zur Frage

Würde die Welt besser "aussehen", wenn alle Menschen an einen Gott glauben?

Geht eine einigende Kraft vom Allmächtigen aus, die einige Menschen nicht begreifen? Wenn man sich dieser Kraft "bediente", wie würde die Welt aussehen? Gäbe es dann noch Unfrieden, Scheidungen, Abtreibungen und Kriege?

...zur Frage

Warum gibt es so viel Ungerechtigkeit und Krieg in der Welt?

Das ist etwas, was mich sehr bedrückt und was ich einfach nicht verstehen kann! Warum tun Menschen anderen Menschen Leid an? Sehnt sich nicht eigentlich jeder Mensch nach Frieden?

...zur Frage

Wieviel menschen glauben auf der welt an gott?

...zur Frage

Warum schaut Gott zu, was auf der Erde passiert und greift nicht ein? Hat das Leben überhaupt noch einen Sinn?

Warum schaut Gott zu, wie Elend, Leid, Krieg auf der Erde passieren?

Hat das Leben überhaupt noch einen Sinn?
Hat es einen Sinn auf einen Erlöser zu warten, den man nie gesehen hat? Auf den man nur hoffen kann?

Hätte es einen Sinn, etwas zu tun, mit all seiner Kraft, was im gleichen Moment vorbei sein könnte?

Es stellt sich die Frage, warum es überhaupt Menschen gibt? Durch Evolution oder durch einen Schöpfergott.

Während in Asien und in anderen reichen Teilen der Welt über das nachgedacht wird, was der Menschheit helfen könnte, wissen arme Menschen auf einer einsamen Insel, die noch in unseren Augen gesehen, im Mittelalter leben, nicht einmal, dass es Handy, Fernseher etc gibt.

Folgend daraus könnte man sagen, dass Leute, die nichts haben, nur sich selber und die Hoffnung an etwas besseres die glücklicheren sind.

Für uns Äußeren, scheint es nicht so zu sein.
Wir geben uns heute kaum mehr mit materiellen Dingen zufrieden. Es fällt auf, steigt der Konsum, steigt die Habgier und die Unglücklichkeit.

Und das sehen wir heute. Es gibt kaum mehr Leute, die sich um Menschen kümmern.
Die Menschen kümmern sich um materielle Dinge, die im Nachhinein nichts einbringen und unzufrieden machen.

Diese Ungleichheit zwischen Arm und Reich, wird in Zukunft noch erheblich mehr Schaden verursachen.

Aber jetzt nochmal zur Frage.
Warum greift Gott nicht ins Weltgeschehen ein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?