Kann mir wer einfach erklären was "Keynesian economics" ist?

4 Antworten

Es geht im Kern darum, aus den Erfahrungen nach dem 1. WK zu erkennen, dass der Markt keine Dinge löst, man nicht nur die Angebotsseite betrachten darf und es ein staatliches Eingreifen braucht. So soll z.B. der Staat in Phasen des Abschwungs investieren und in Aufschwungphasen sparen.

Der Keynesianismus geht davon aus, dass durch gezielte zusätzliche Staatsausgaben die Wirtschaft am Laufen gehalten werden kann und dass eine Ausweitung der Geldmenge Probleme löst - sprich dazu Schulden gemacht werden.

Dass dem nicht so ist, kann sich jeder klar denkende Mensch herleiten.

Jeder zeitlich vorgezogene Konsum hat zur Folge, dass eine Periode folgt, in der eine Marktsättigung eintritt.

Günter

Zu faul auf Wikipedia selbst zu lesen ..

Ich finde das dreist!

Keine Lust, he?

Was möchtest Du wissen?