Kann mir vielleicht jemand einen Ernährungsplan erstellen? Will Abnehmen!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Viel trinken: Wasser und ungesüßte Kräuter- oder Fruchttees.

Möglichst viel Ballaststoffe. (Zwei Versuchsgruppen, gleiche Kalorienmenge, eine Versuchsgruppe bekam zusätzlich Ballaststoffe und nahm mehr ab als die andere)

Vollkornkram und so ist cool, macht auch mehr satt. Brötchen sind doof und zählen eher zum Naschwerk und machen auch schnell wieder hungrig.

Tipp: Man kann auch ganze Getreidekörner kochen, z.B. Weizen, 6-Kornmischung und so. Das isst man dann so wie Reis. Achtung: Bioware verwenden, bei Vollkorn haust Du Dir sonst die ganzen Schutzmittel mit rein.

Vorsicht mit Wurst und Käse, oft voll die Bomber.

Brille kaufen fürs Kleingedruckte ;-) und mäglichst unbehandeltes Zeug essen, viele Sachen bringen den Stoffwechsel ordentlich durcheinander....

Viel frisches Zeug, also Obst und Gemüse.

Wichtig: keine künstlichen Süßstoffe. Die lösen nicht nur häufig Diabetes aus, sondern machen auch dick, weil sie - verkürzt ausgedrückt - den Körper dazu bringen, Fett einzulagern. Besser: Zuckeraustauschstoffe (Hab den Unterschied selber erst kürzlich gelernt, kannste aber googeln)

Hin und wieder auch mal naschen, sonst hält das kein Mensch durch!!!! Und einen riesen Bogen um Margarine und Light-Produkte!!!!! Die sind ungesund und kontraproduktiv!

Nicht so oft Fleisch. So ein bis zweimal die Woche, je nachdem ob auch Fisch.

Ausdauerbewegung besser als kurzes Joggen oder so. Lieber langsamer und länger als kurz und schnell. Hintergrund: zuerst baut der Körper Muskelgewebe ab, wenn er nicht genug Kalorien bekommt, danach erst Speicherfett. Der Lump!

Wichtig: wenn man zu wenig Kalorien zu sich nimmt, gewöhnt der Körper sich in der Weise dran, dass er alles, was später dazu kommt, sofort einspeichert. Für schlechte Zeiten nämlich, Körperchen ist ja nicht doof. Ist der berühmte Jojoeffekt.

Also gleichmäßig und ausreichend essen, wenn auch nicht zu viel. Nur bekommt man langfristig ein gutes Gewicht!

Noch Fragen?

kleinerfreund 05.06.2012, 13:55

sehr cool und ausführlich beantwortet. was mich allerdings stört, ist die aussage > Nicht so oft Fleisch> wenn man kein fleisch ist, ist man umso mehr kohlenhydrate um satt zu werden und werden diese nicht komplett in form von gespaltenen zuckern aufgebraucht, werden sie wiederum in fett umgewandelt um im körper gespeichert werden zu können. also lieber eine kleine portion mageres fleisch (geflügel, fisch) essen statt sich mit einer großen portion kohlenhydrate vollzustopfen :)

0

Was möchtest Du wissen?