Kann mir rückwirkend der Urlaub gekürzt werden?

4 Antworten

Ein Arbeitgeber kann nicht einfach rückwirkend den Urlaub kürzen. Verträge können nicht einseitig geändert werden.

Du hast wie jeder AN, egal ob Vollzeit, Teilzeit oder Minijob, einen gesetzlichen Urlaubsanspruch von mindestens 4 Wochen. Wenn Du nur 3 Tage in der Woche arbeitest, beträgt Dein Anspruch 12 Tage. Arbeitest Du an mehr Tagen, steht Dir auch entsprechend mehr Urlaub zu.

Zuerst war es ein 400€-Job und nun bin ich seit Februar fest angestellt. Im Brief steht nur "Der Urlaubsanspruch beträgt im Kalenderjahr 12 Tage" - mehr nicht... Den Urlaub muss ich innerhalb eines Jahres verbrauchen.... Mich wundert nur, dass dies jetzt rückwirkend gekürzt werden kann?!?

Verfällt dein Urlaub, wenn du ihn innerhalb eines Jahres (oder anderen Zeitraums) nicht aufbrauchst? Steht da sonst keine Begründung?

Was möchtest Du wissen?