Kann mir nichts mehr zu essen machen, wie vorgehen - Mietminderung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die normale Nutzung einer Küche ist absoluter Standard und daher ist die Vermieterin sehr dringend in der Pflicht, die Absicherungen im Haus so herstellen zu lassen, daß du deine Wohnung auch ganz normal nutzen kannst.

Fordere Sie schriftlich unter Setzung einer Frist von 4 Wochen auf, diesen Zustand zu ändern, anderenfalls kürzt du die Miete. Um welche Summe das rechtlich sauber laufen kann, kannst du beim Mieterschutzbund, oder bei einem Anwalt herausfinden.

Es gibt zwar reichlich dokumentierte Urteile im Netz, aber darauf würde ich mich nicht verlassen.

Die Mietminderung solltest du zudem auf ein gesondertes Konto legen, für den Fall, daß sie in der Höhe richterlich als ungerechtfertigt angesehen wird und du nachzahlen musst.

wenn sich der zustand der elektronistallation verschlechtert, wovon hier auf grund des textes in der frage auszugehen ist, dann ist das auf jeden fall ein fall für nachbesserung.

die nutzbarkeit einer küche bzw. ein ausreichender anschluss für einen herd ist standart. ob das gas oder elektro ist, das ist letzten endes sache des vermierters. du kannst ja auch nicht ins autohaus gehen und sagen, mein auto verträgt keinen disel, ich will ein neues :-D

eine mietminderung ist hier offensichtlich angemessen, in welcher höhe, das wird schwer zu beuteilen, da hier aber deutliche juristische fallstricke lauern, muss so etwas auf jeden fall unter anwaltlicher betreung erfolgen. ggf. lohnt sich auch eine mitgleidschaft im mieterschutzbund. ggf. musst du als neumitglied noch mal einen jahresbeitrag drauf packen, um dann anspruch auf rechtsberatung zu haben, aber auch das lohnt sich.

lg, Anna

PS: die bloße androhung einer mietminderung bedarf keiner anwaltlichen unterstützung, erfahrungsgemäß macht aber ein wenig mehr eindruck und spätestens dann, wenn es nicht fruchtet, wirst du müssen, denn leere drohungen kommen nie gut.

Wende dich an einen Mieterverein.

Das kann ja durchaus auch ein Sicherheitsrisiko sein. Bei alten Kabeln im Haus sollte man einen Elektriker zu Rate ziehen!

Ja, aber erst einmal die Vermieterin schriftlich auffordern, den Schaden zu beheben....

Normalerweise muss die Vermieterin dafür haften? Wende dich vieleicht mal bei deiner Versicherung?

Was möchtest Du wissen?