Kann mir mein Lehrer die bessere Note geben?

5 Antworten

Dein Lehrer kann dir auf jeden Fall die bessere Note geben, sofern er sieht, dass du dir bei der Ausarbeitung wirklich Mühe gegeben hast und dass du die Note auch haben möchtest. Dein Lehrer kann wohlwollend handeln, wenn ersichtlich ist, dass der Schüler selbst aktiv geworden ist, ohne zu kopieren aus dem Internet etc. In dem fall handelt dein Lehrer in einem so genannten Ermessungsspielraum. Er könnte die Note jedoch auch nach unten korrigieren, wenn du die Hausaufgaben nicht machst, kopierst, abschreibst etc. Wenn du die bessere Note also wirklich haben möchtest, gib dir bitte bei der Ausarbeitung viel Mühe. Wenn dein Lehrer in dir kein Potential sehen würde, hätte er dir sicher nicht so ein angebot gemacht.

Ja, er hat die Freiheit pädagogisch zu runden. Daher hat er es dir angeboten.

Es wird in vielen Bundesländern nicht strikt nach dem arithmetischen Mittel (Durchschnitt) gegangen, bei 2,7 und einer positiven Tendenz während des Schuljahres kannst du eine 2 bekommen.

ja dein Lehrer hat einen Ermessensspielraum.Er kann wenn er eine positive Entwicklung sieht sogar bei 0,9 abrunden auf die bessere Note er kann aber auch wenn du z.B. nie mitmachst, keine Hausaufgaben zeigst auch kaufmännisch runden, dann gibt es bei 0,1 schon die schlechtere Note

So viel wird er nicht abrunden schätze ich.

Was möchtest Du wissen?