Kann mir mein Hausarzt Antidepressiva verschreiben?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Im Prinzip kann dir jeder Arzt mit staatlicher Zulassung jedes Medikament verschreiben. Antidepressiva können theoretisch auch von Frauenärzten, Augenärzten oder Ohrenärzten verschrieben werden (was natürlich keinen Sinn macht). Folglich kann dir auch dein Hausarzt Antidepressiva verschreiben.

Bedenke dabei, dass Antidepressiva nur bei schweren Depressionen wirksam sind und selbst da nicht bei allen Patienten. Für Alltagsbeschwerden (so schlimm sie auch sein mögen) machen Antidepressiva keinen Sinn.

Zudem haben diese Medikamente vor allem zu Beginn der Einnahme starke Nebenwirkungen. Es sind also keine Glückspillen sondern bei einer Depression einfach das kleinere Übel. Des weiteren müssen Antidepressiva täglich eingenommen werden (also nicht nur bei unmittelbarem Bedarf) und wirken erst nach 2-4 Wochen.

Hier findest du eine Übersicht über alle Antidepressiva inkl. Nebenwirkungen usw. http://deprimed.de/home/ am häufigsten werden die sogenannten SSRI und SSNRI verschrieben.

Viel mehr Sinn macht es eine psychologische Abklärung zu machen. Dort lässt sich feststellen ob du wirklich Depressionen hast und wenn ja, ob du tatsächlich Medikamente brauchst oder eine Psychtherapie ausreicht.

Psychosomatik sind körperliche Beschwerden die aufgrund einer psychischen Erkrankung entstehen. Z.B. bei Depressionen kommt es oft zu psychosomatischen Schmerzen. Die Schmerzen haben also nichts mit einer Entzündung oder einer Knochenfraktur zu tun sondern entsehen im Kopf.

Wenn du dich wirklich psychologisch abklären lassen willst, musst du zu einem Psychiater oder Psychologe. Du kannst dir vom Hausarzt eine Überweisung holen. Dieser kann auch gleich abklären ob körperliche Ursachen wie eine Schilddrüsendysfuktion oder Vitamin D Mangel ausgeschlossen werden können.

Eher nicht.

Erw ird Dir erstmal z.B. zu Johanniskraut raten.

Oder in schwerem Fall vielleicht 1-2 Streifen eines AD geben und eine Überweisung zu einen Facharzt.

ich hatte das mal nach nen Arbeitsunfall, wo dann netterweise auch noch ne Kündigung drauf folgte (ist ja pure Anstellerei,w enn man mit Rettung in KH kommt und die Kollegen einem alle nicht erste Hilfe leisteten).

War so was von down.. meine HA gab mir dann ein leichtes AD und bat mich, schnellstmöglich mit meinem Neurologen deswegen zu reden,w eil der da der Fachmann ist, das besser einschätzen kann (bin wegen was anderem eh regelmässig bei Neuro).

Vielleicht kann ein Heilpraktiker, der mit Ärzten zusammenarbeitet Dir hilfreiche Stoffe geben? Kostet natürlich etwas werden von der G K nicht bezahlt

Vitamin D......sehr guter Tipp... &

d.Medi's sind zudem Dickmacher...

Genau an Johanniskraut habe ich auch als erstes gedacht...muss ja nicht gleich d.Knaller sein...d.Medi's haben auch n Suchtfaktor... 😕😕😕

Du kannst,wenn's garnicht anders geht,auch ins KH gehen...

gute Besserung...

Ich glaube nicht,dass er dir einfach so Antidepressiva verschreibt.

Dass du das brauchst muß erst mal ein Facharzt feststellen,also ein Psychologe.

Dann kann es sein,dass der Hausarzt die Folgerezepte ausstellt!

TheWalkingPizza 13.07.2017, 12:10

Ja nur haben die Psychologen keine Termine mehr frei und ich fühle mich so hilflos :(

0
Annelein69 13.07.2017, 12:13
@TheWalkingPizza

Ja,mit den Terminen bei diesen Fachärzten sieht es schlecht aus,da geb ich dir recht.

Deswegen kannst du deinen Hausarzt bitten dir diesen Termin zu machen.Wenn der Arzt dringlichkeit bescheinigt,geht das um einiges schneller.

0

PS bedeutet Wechselwirkung Körper Geist. Psyche kommt aus dem Griechischen

Nimm lieber Vitamin D ein. Antidepressiva haben sehr viele Nebenwirkungen. 

Annelein69 13.07.2017, 12:14

Vitamin D kann viel bewirken.

Leider ist es aber nicht das all Heilmittel.

Um das festzustellen muss der/die Fragesteller definitiv erst mal zum Arzt.

0
billytalentx3 13.07.2017, 12:17
@Annelein69

Gesunde Ernährung, Vitamin D, Meditation, Cannabis wirkt besser als jede Pharma Tablette , die bei Depressionen sogar Selbstmord Gedanken verursachen. Das muss man sich erst Mal auf der Zunge zergehen lassen. 

0
Feefeemausmama 13.07.2017, 12:18

...sehr guter Tipp...Vitamin D...

d.Medi's sind zudem Dickmacher...

1

Kann er machen aber wahrscheinlich wird er dich auch zu einem Facharzt überweisen.

Nein. Kann der nicht.

Kann er aber der hat meistens keine Ahnung davon deswegen würde ich lieber zu einem Facharzt gehen statt mir Psychopillen vom Hausarzt einzuwerfen

TheWalkingPizza 13.07.2017, 12:09

Naja ich möchte nur das es mir besser geht, ich bin nur noch am weinen und das eigentlich völlig ohne Grund :(

0
MauriceJoel 13.07.2017, 12:11
@TheWalkingPizza

Von Antidperessiva wird dir nicht sofort besser, die brauchen meistens so 2 Wochen mindestens bis sie anfangen zu wirken. Außerdem hat das Zeug viele Nebenwirkungen, und jeder reagiert anders drauf, d.H es kann sein dass du erstmal sp 2-3 verschiedenen durchprobieren musst bis du das richtige gefunden hast . Das würde ich nur mit 'nem Facharzt machen. Alles was dir sofort helfen würde, macht stark süchtig und das wird dir auch kein arzt einfach mal so verschreiben 

2

Was möchtest Du wissen?