Kann mir mal jemand kurz und knapp die Infrarotstrahlung und die Ultraviolettstrahlung erklären?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das für uns Menschen sichtbare Licht liegt in einem Wellenlängenbereich zwischen 780 und 380 Nanometern absteigend, respektive einem Frequenzbereich von 384 und 789 Terahertz bzw. einer Photonenenergie von 1,6 - 2,9 Elektronenvolt aufsteigend.

Die niederenergetischen Photonen werden vom Zapfentyp 1 aufgenommen, der für einen roten Farbeindruck zuständig ist, die hochfrequenten hauptsächlich vom Zapfentyp 3, der einen blauen Farbeindruck produziert, wobei hier Zapfentyp 1 auch noch ein kleines Empfindlichkeitsmaximum hat und deshalb dadurch kein rein blauer, sondern ein violetter Farbeindruck entsteht.

Infrarot ist das Licht, dessen Frequenz unter (lat.: infra) von 384THz liegt. Es durchdringt Dunst und Staub zuweilen besser als sichtbares Licht, weshalb es gern in der Astronomie genutzt wird. Es ist für den Menschen ungefährlich, außer natürlich bei extremen Intensitäten. Einiges davon wird besonders gut durch Wasser absorbiert, weshalb wir es als Wärmestrahlung wahrnehmen. Im besonders niederfrequenten "fernen" infraroten Licht leuchten sogar wir aufgrund unserer Temperatur., was man mit Wärmebildkameras gut dokumentieren kann.

Ultraviolett ist das Licht, dessen Frequenz über 789THz hinaus (lat.: ultra) geht. Es lässt sich leichter weil ohne zusätzlichen Energieaufwand sichtbar machen, etwa durch Fluoreszenz, denn Energie bringt es mit. Das ist sogar so viel, dass Elektronen aus Atomen und Molekülen herauskatapultiert werden können, und dass dies zu einer Kaskade unkontrollierter chemischer Reaktionen führt, ist oft mit dem Leben nicht vereinbar. Daher führt Ulraviolettlicht leicht zu Sonnenbrand und Hautkrebs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die beiden haben eine unterschiedliche Wellenlänge, während die von UV kürzer ist als die vom sichtbaren Licht, ist die von IR länger ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?