kann mir jmd ,,Sonderzahlungen dürfen mit Mindestlohn verrechnet werden" leicht erklären?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man hat geglaubt, dass der Lohn, den man monatlich bekommt, nicht niedriger sein darf als der Mindestlohn.

Das Gericht hat aber entschieden, dass alle Zahlungen im Jahr eingerechnet werden müssen, also auch Prämien, Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld usw. Daraus wird das Jahreseinkommen errechnet und geteilt durch 12 das Monatseinkommen. Das kann dann unter dem Mindestlohn liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weihnachts- und Urlaubsgeld werden mit zur Berechnung des Lohnes berücksichtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine kleinliche Gehässigkeit ist da vorhanden, nämlich das Rechnen mit dem spitzen Bleistift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?