Kann mir jmd seine erfahrugen mit ecstasy oder anderen drogen erzählen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie es dazu kam:
Eigeninteresse an bewusstseinserweiternden Substanzen. Ich habe mich schon immer für verschiedene Wirkungsweisen von Substanzen auf den Körper interessiert.
Ich habe schon im Alter von 16 viele sachliche Bücher über alle möglichen Drogen gelesen.
Ich wusste alles über die Theorie.
Dann, mit 16, 17 kam ich in die ersten Techno Clubs rein und stieß auf Leute, die das konsumieren.

Nach einem Jahr Club- und Festivalerfahrung hab ich beschlossen auf dem nächsten Festival Ecstasy zu probieren.
Meine engste Freundin war dabei, was Grundvoraussetzung für mich war, da ich verantwortungsbewusst mit solchen Sachen umgehe. Ich wollte also das alles rund um stimmt, was man nun mal so kontrollieren kann.

Wie Ecstasy wirkte:
Ich war verdammt aufgeregt und ängstlich als ich das auf der Toilette mit meiner Freundin einnahm. Es war anfangs nur ein Viertel. Wir haben 1 1/2 Stunden auf die Wirkung gewartet, aber nichts kam.
Deswegen haben wir noch ein Viertel nachgelegt. Also insgesamt hab ich eine Hälfte der Pille genommen und hatte somit ca 120mg MDMA intus, was ne ordentliche Menge für das erste Mal ist.

Oh mein Gott und dann gings los nach einer halben Std. Ich bemerkte wie mein Körper sich viel wacher und aktiver anfühlte. Als würde viel mehr Energie durch meine Adern fließen. Meine Fingerspitzen fingen an extrem auf Berührungen zu reagieren. Ich fühlte alles so intensiv. Das kombiniert mit einem leicht euphorischen Zustand. Ich hab nur noch gegrinst. Es war fantastisch und sehr angenehm. Allerdings war mit währenddessen etwas übel. Da ich aber informiert war, wusste ich das das dazu gehört. Es ist auch wieder weggegangen, als der Trip wirklich eingesetzt hat.
Man muss es sich wie eine Achterbahnfahrt vorstellen.
Anfangs euphorisch und energetisiert, aber Aufregung und Übelkeit sind auch dabei.
Danach kommt der Moment an dem man ganz oben ist und begreift, dass die Achterbahn jetzt richtig steil nach unten gehen wird.
Man vergisst die Übelkeit, man vergisst die Aufregung, alles was jetzt nur noch präsent ist, ist dieses unglaublich intensiv gewordene Gefühl von Energie und Euphorie.
Es ist so stark, dass man einfach nur noch Spaß hat und nur noch den Moment lebt und die Musik so detailliert wahrnimmt, dass man vor Freude nur noch durchtanzen kann.
Alle Farben, alle Töne, der eigene Körper ... Ich habe noch nie das alles so intensiv wahrgenommen.
Es ist fantastisch!
Man beginnt alles um sich herum zu lieben. Ich musste meine Freundin ab und zu umarmen, weil ich so mit dem klarsten Gefühl von Liebe erfüllt war.
Manchmal war mir das alles sogar etwas zu stark, aber meine Freundin hat mir mit ihren Unarmungen und beruhigenden Zureden die Angst genommen.
Denn eins muss man wissen: wenn man das nimmt, dann muss man loslassen. Und das ist etwas, was mir persönlich nicht so leicht fällt. Ich mag Kontrolle. Es war komisch und neu für mich, mich und meinen Körper so zu erleben und meine Umwelt so anders warzunehmen. Aber es war toll. Noch Monate danach habe ich Gänsehaut bekommen, als ich darüber nachgedacht habe.
Wenn man dann runterkommt, also wenn der Trip zu Ende geht,  spürt man auf jeden Fall, dass das ständige Getanze auf jeden Fall anstrengend war. Eine Müdigkeit hat sich um mich breit gemacht, dass ich einfach nur noch schlafen wollte.
Ich war aber trotzdem beglückt, weil es halt so toll war. Ich hab richtig in Erinnerung geschwelgt 😄
Die Zeit ging so unglaublich schnell rum! So wie es nun mal ist, wenn man richtig Spaß hat. Das ganze ging vielleicht 3 Stunden. Mir kam es vor wie Eine.
Im Nachhinein hat es sich auch angefühlt, als wäre ich in einer anderen Welt gewesen. Nicht weil ich einen kompletten Realitätsverlust hatte oder so. Ich hab auf jeden Fall die vollste Beherrschung über mich gehabt!
Aber es war in dem Sinne eine andere Welt, weil meine Wahrnehmung so anders war. Außerdem war das Festival ziemlich cool und die Leute waren sehr eigen...also, positiv gemeint.
Es war auf jeden Fall eine Erfahrung wert und süchtig bin ich keineswegs. 😄😄😄
Das geht gar nicht. Das hat gar kein Potential dazu, finde ich. Zumindest nicht, wenn man ein Mensch ist, der ungern missbraucht, weil seine eigene Gesundheit ihm zu Schade dafür ist.
Ich bin froh, dass ich das in meinem Leben erfahren habe & um ehrlich zu sein, tut mir im Nachhinein jeder Mensch ein bisschen Leid, der diese Erfahrung in seinem Leben verpasst hat.
Ich bin psychisch und physisch gesund und habe erst letzte Woche mein Abitur geschrieben, welches richtig gut gelaufen ist :-)
Nur damit du weißt, dass ich ein ganz normaler Mensch bin😄

mdma top speed/amf und cocain flakes... hab fast alles und schön probiert wen das zufiel gebraucht wird mehrmals in die woche ist mann abhängig aber manchmal etwas super stof ist auch nicht schlimm für deine Körper

 Amfg die Holländer

Schau mal im Forum land-der-träume (Begriff Googeln) vorbei, da gibt es unzählige Erfahrungs- und Tripberichte zu den unterschiedlichsten Drogen und auch Mischkonsum gewisser Substanzen.

Wenn du möchtest kannst du mir eine Nachricht schreiben und mir speziell dazu Fragen stellen.

Ansonsten einfach nach Erfahrungsberichten googlen. 

https://de.wikipedia.org/wiki/MDMA

hab sowas noch nie genommen.. nimm aber ab und zu mal Speed und Kiffe halt bisl

Getter5 17.05.2016, 11:15

Würde lieber ein referat über Gras machen

0

Was möchtest Du wissen?