Kann mir jmd sagen, ob diese 3 Thesen soweit stimmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

1. Wenn die Drähte aus Metall sind, ja. Bei Halbleitern stimmt das nicht.

2. WIe kann man ohne Stromfluss Ladung hinzufügen? Was hat das Vorzeichen der fließenden Ladung mit der effektiven Ladung zu tun?

3. Kommt drauf an, wie weit man in die Tiefe gehen will. In der Chemie sind die Verhältnisse in den inneren "Schalen" bei Atomen und Ionen identisch. Wenn man Atome als eine positive Ladung plus eine Art Becher für negative Ladungen auffasst, dann kann man die Auffassung vermutlich rechtfertigen. Aber mit Ausnahme des Wassserstoffions hat kein Ion, mit dem man es üblicherweise zu tun hat, überhaupt keine Elektronen mehr.

Sikok 21.02.2017, 20:28

zu 2. Das geht mein Lehrer sagt dazu immer: man kann Ladung durchs Zimmer tragen

0
PWolff 21.02.2017, 20:55
@Sikok

Nun, das wäre im Sinne der Elektrodynamik auch ein Strom. Aber darum geht es hier nicht - die Ladung muss ja irgendwie auf das Elektroskop, und dazu muss eine Ladung fließen, und zwar nach Aufgabenstellung durch die Diode.

Oder heißt "Ladung hinzufügen" ausdrücklich "positive Ladung hinzufügen"? Dann: Was ist der Unterschied zwischen "positive Ladung hinzufügen" und "negative Ladung entfernen"? Ist irgend etwas über die Polung der Diode gesagt?

0
Sikok 21.02.2017, 20:29

Ich glaube das nennt sich Konduktor

0
PWolff 21.02.2017, 20:56
@Sikok

Conductor ist einfach das lateinische Wort für Leiter. (Bzw. Führer bei Fahrzeugen)

0
PWolff 21.02.2017, 20:59

Nachtrag zu 1.: Die "Löcher" in Halbleitern haben tatsächlich positive (effektive) Masse. (Durch den Hall-Effekt nachweisbar)

0
Sikok 21.02.2017, 21:21

Nein, die Ladung wird davor durch ein anderes Gerät übertragen Entschuldigung wenn das nicht deutlich genug war

0
PWolff 21.02.2017, 21:23
@Sikok

Darunter kann ich mir nichts vorstellen, tut mir leid.

0
Sikok 22.02.2017, 06:04

oke, ich weiß nur das es geht😄aber trotzdem danke

0

zu 1.: Ja, positive Ladungen wären protonen und die sind ortsfest im Atomkern. Es können nur Elektronen im Draht fließen. zu 2.: Ist das Elektroskop abgetrennt von allem Anderen? Wenn ja, kann jein Strom Fließen, da du keinen Elektronen-Mangel (=Pluspol) hast zu 3.:Wenn alle 3 Atome zum Selben Isotop (=gleiche Kernmasse) des gleichen chemischen Elementes gehöhren (=gleiche Protonenzahl), dann hast du recht.

Sikok 22.02.2017, 18:46

hab ich bei 2 jetzt recht wenn es abgetrennt ist

0

Also wenn du das Elektroskop als Elektrometer schaltest und die Diopde in Sperrrichtung. Dann kann natürlich kein Ladestrom fließen außer freilich ===> Minoritätsträger; die Diode hat ja keinen unendlichen Widerstand.

PWolff 21.02.2017, 20:57

Eine Röhrendiode hat einen genügend hohen Widerstand, um damit Elektrostatik betreiben zu können. Halbleiterdioden dürften so ziemlich allesamt eine Durchbruchspannung (maximale Sperrspannung) unterhalb typischer elektrostatischer Spannungen haben.

0

Was möchtest Du wissen?