Kann mir jmd helfen in Chemie?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

NICHT SO SCHLIMM !

Anekdote: Ich war ausgesprochen mies in Latein, hatte in einem Jahr
in 5 Arbeiten negative Noten. Dann habe ich den zu übersetzenden Text
vor der Arbeit erwischt, und bekam auf die folgenden Arbeiten eine "1"
und zweimal eine "2". Den Lehrern kam das spanisch vor. Er sagte: "In 14
Tagen mußt Du eine mündliche Prüfung ablegen. Wenn Du nicht bestehst,
bekommst Du eine Fünf ins Zeugnis. Wenn Du bestehst, eine Drei!" Ich
habe 14 Tage lang intensiv gelernt, ein völlig neues Latein-Gefühl! Ich
bekam die Drei! Danach habe ich einfach in allen Fächern ein wenig mehr
gelernt. Auf der Uni war ich dann einer der Besten des Semesters.

Mir hat ein "Wochenplan" geholfen. Und meinen Kindern habe ich diese
Methode ebenfalls empfohlen. Nimm Dir den Stundenplan her und lege für
jeden Tag ein Nebenfach fest, in dem Du Dich für den nächsten Tag
vorbereitest, indem Du den Stoff der letzten Stunde für 30 Minuten
wiederholst. Der Wochenplan kommt mitsamt dem Stundenplan über Deinen Schreibtisch. Das wirkt Wunder! Dann kannst Du auch ins Weltnetz und Fragen recherchieren, die Dir fremd bleiben. Von Nachhilfe halte ich
nicht viel.

Für die rasche und effektive Vorbereitung auf eine Prüfung:
Verschaffe Dir einen genauen Überblick, was Du lernen mußt. Es kann
helfen, wenn Du Dich von Deinem Lehrer beraten läßt. Vielleicht nennt er
Dir Kapitel im Buch, auf die er besonders Wert legt.

Jetzt weißt Du, Seiten 5-25 und 36-70 und 80-85 im Buch, das sind
zusammen... Seiten. Also weißt Du, wieviele Seiten Du bearbeiten mußt,
auf, sagen wir, pro Zeiteinheit also x Seiten.

JETZT NIMMST DU DIR DAS BUCH (das Heft) VOR, das Du lernen mußt!

Lies Satz für Satz den Text durch. Wenn Du etwas nicht verstehst, geh ins Netz, frag die Freunde, den Lehrer. Aber meistens versteht man den Stoff ja, das Problem ist, ihn sich zu merken. ALSO überlegst Du bei jedem Satz, welche Detailfragen ein Prüfer wohl stellen könnte. Diese Frage schreibst Du Dir in Kurzform auf einen großen Zettel, jeweils nur 1-2 Wörter. Etwa so: "Atom: Bestandteile (3), Eigenschaften der B. (3), Sorten (Name)". oder: "Molekül: Bestandteile, Bindungen (3, Eigenschaften)".

Immer wenn Du drei oder 5 Zeilen "Fragen" aufgeschrieben hast, nimmst Du Dir den Zettel vor und versuchst, die einzelnen Fragen zu beantworten, am besten laut sprechend. Kannst Du Dich an die richtige Antwort nicht erinnern, oder ist etwas unklar, im Buch nachsehen. Dann unterstreichst Du die betr. Frage  mit dünnem Bleistiftstrich. Beim Wiederholen brauchst Du dqann nur die unterstrichenen Fragen beantworten; klappt es, radierst Du den Unterstrich weg.

Wenn der gesamte geplante Stoff durchgelernt ist, gehst Du alle Fragen noch ein- oder zweimal durch. Dann kannst Du sicher sein, den gesamten Stoff ausreichend zu beherrschen. Keine Prüferfrage kann Dich überraschen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naturwissenschaften sind halt so. Entweder man versteht sie oder man versteht sie nicht. Ich verstehe sie leider auch nicht. Da muss man sich halt mal mit einer 4 oder 5 zurechtfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welches Thema? Formuliere deine frage doch mal richtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann das bild nicht hochladen da es zu groß ist ;(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bevarian 27.06.2016, 21:16

Dann mach's klein!

1

wo drückt genau das Schühchen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du nennst aber auch kein Thema oder Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HeroHacker 27.06.2016, 19:52

Thema: Chemie

Problem: Er versteht es nicht 

0
Qaqaq 27.06.2016, 19:52

Das bild kommt nicht hoch?

0

Was möchtest Du wissen?