Kann mir jmd diesen Schritt hier erklären?

2 Antworten

Ohne Bild kann dir auch niemand helfen ^^

kein Bild zu sehen.

Wie leitet man eine Funktion mit Produkt- und Kettenregel ab?

Kann jemand eine kriege Funktion mit den beiden Regeln Schritt für Schritt ableiten und erklären was gemacht wurde? Verstehe das nämlich nicht, da man beide Regeln zu einer Funktion anwenden muss. Wäre dankbar wenn mir das jemand beantworten kann :)

...zur Frage

Ich hab ein video in sony vegas gerendert, doch iwie ist das ergebnis unscharf obwohl ich eig sehr gute rendersettings verwende. Kann mir jmd helfen?

...zur Frage

Wie kann ich die Kettenregel erklären f(x)=2xe+4e?

...zur Frage

tm statik drehen?

hi hab technische Mechanik 1 (statik) man redet oft von "drehen" damit unbekannte rausfallen , aber ich verstehe das einfach gar nicht , videos und bücher konnten nicht helfen , kann es mir einer deutlicher erklären ?

...zur Frage

Statik (Technische Mechanik) Unbekannte einsetzen?

Hey ich habe folgendes Problem, ich lese mich grad bisschen in die Technische Mechanik ein und bei einer Statik-Aufgabe soll man die Gleichgewichtsbedingungen einer Lampenaufhängung berechnen. Mir ist nur wichtig wie man Schritt für Schritt auf das ergebnis kommt. Gegeben. G=80 N, alpha=20° und beta=25°. Gesucht: S1 und S2

Summe aller Kräfte in x Richtung: -S1xcos(alpha) + S2xcos(beta) = 0 und Summe aller Kräfte in y-Richtung: S1xsin(alpha) + S2xsin(beta) - G = 0 Aus dem Gleichgewicht in x-Richtung ergibt: S1 = S2 cos(beta)/cos(alpha) woraus wir, eingesetzt in das y-Gleichgewicht ... S2= G/cos(beta)xtan(alpha)+sin(beta) = 80N/cos 25°xtan20°+sin25° sowie S1= S2xcos(beta)/cos(alpha)=106,31 Nxcos25/cos20=102,54N berechnen. Das stammt aus dem Buch. Komme jedoch mit dem Einsetzen von S1 in y-Gleichgewicht nicht weiter. Würde mich freune wenn ihr mir eine Schritt für Schritt Anleitung schreiben würdet. Vielen Dank

...zur Frage

Physik Mechanische Schwingungen 2 Fragen?

Hallo kann mir jemand bitte diese 2 Sachen erklären?

1.) Bei Mech. Schwingungen gibt es bei der Formel für die momentane Elongation (Auslenkung) s= Amplitude x sin(winkelgeschwindigkeit x zeit), sogennante 4 Sonderfälle dadurch ändert sich die Formel, nur wann erkenne ich diese in einer Aufgabe?

2.) Ein Körper mit der m=45g schwingt reibungsfrei. Die rückstellgröße besitzt den wert D=7,1 N/m, zum Zeitpunkt t=0 wird er 6,5 cm positiv von der Ruhelage losgelassen. DIe Schwingdauer beträgt 0,50s

Wo befindet er sich zum Zeitpunkt t=30s ?

Ich komme einfach nicht auf das Ergebnis bitte um Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?