Kann mir jmd den Satz des Pythagoras erklären?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine mögliche Formulierung ist: "In einem euklidischen, rechtwinkeligem Dreieck ist das Quadrat der Hypotenuse gleich der Summe der Kathetenquadrate."

Du solltest wissen, was euklidisch, rechtwinkelig, eine Hypotenuse und eine Kathete ist.

Es ist übrigens falsch zu behaupten a²+b²=c² sei der Satz des Pythagoras. -Das kann man so nicht stehenlassen...

euklidisch heißt-auf einer flachen Ebene

rechtwinkelig heißt: es hat einen 90°-Winkel

Hypotenuse- das ist die Seite, die dem recfhten Winkel gegenüberliegt

Kathete- das sind die Seiten, die an dem rechten Winkel liegen.

Also im Fall: a²+b²=c² gilt dann, dass c der Hypotenuse entspricht und a und b sind die Katheten.

Würde man ein euklidisches Quadrat mit der Kantenlänge c haben, so entspricht der Flächeninhalt dieses Quadrates dem Flächeninhalt, den die beiden Quadrate mit der Kantenlänge a und c zusammen haben.

Das kann man auch auf sehr viele Arten beweisen-ich glaube dass ein geometrischer Beweis am anschaulichsten ist-dafür muss man Bilder zeichnen-was mir hier jetzt zu umständlich ist-diese findest du bei Bedarf auch zu genüge im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat mir geholfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

a² + b² = c²

Die Summe der Kathetenquadrate ist entspricht dem Hypothenusenquadrat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?