Kann mir jmd bei der Ausgleichung von Reaktionsgleichungen helfen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ausgleichen bedeutet, links muss die gleiche Anzahl an Elementen einer Art sein wie rechts.

erste Aufgabe:

Cu + O2 -> Cu2O

Wir haben auf der linken Seite Cu EINMAL und O ZWEIMAL. Auf der rechten Seite hingegen haben wir Cu ZWEIMAL und O nur EINMAL. Um das ganze auszugleichen müssen wir nun sogenannte stöchiometrische Faktoren vor die Stoffe schreiben. Dabei handelt es sich um ganze Zahlen, so dass am Ende auf beiden Seiten das gleiche ist.

Wie gehen wir vor? Zunächst sehen wir, dass wir auf der rechten Seite nur EIN O haben, wir schreiben also vor den gesamten Stoff eine ZWEI. Dann haben wir rechts also jetzt 2 Cu2O. Damit haben wir jetzt auf bedien Seiten ZWEIMAL O.
Nun ist das Cu noch ein Problem, dadurch dass wir vor Cu2O eine 2 geschrieben haben, haben wir jetzt 4 Cu rechts ( 2 mal Cu2 = 4 Cu). Auf der linken Seite haben wir jedoch nur ein Cu. Wir müssen also hier eine VIER davor schreiben. Es ergibt sich:

4 Cu + O2 -> 2 Cu2O

Wenn man nachrechnet, dann sieht man, dass man links 4 mal Cu hat und rechts 2 mal Cu2, also auch 4 Cu. Ebenso haben wir links einmal O2, also 2 O. Genauso haben wir rechts 2 mal O.
Die Reaktionsgleichung ist nun ausgeglichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nehmen wir Cu + O2 zu Cu2O

Du hast hier Kupfer und Sauerstoff und die reagieren zum Salz Cu2O

Cu2O besteht aus 2Cu- Ionen und einem O- Ion. Da du aber als Edukt Cu und O2 hast und du aber zwei Cu und nur ein O (also praktisch 0,5 O2, was ja nur ein O ist) bräuchtest, schreibst du es zunächst genauso hin:

2Cu + 0,5 O2 --> Cu2O

Jetzt gibt es aber kein halbes Sauerstoff, das heißt du brauchst mindestens eins. Du musst es also mit 2 multiplizieren, da 0,5 mal 2 = 1

Aus der Mathematik weißt du, dass du dir nicht einfach eine 2 dazumultiplizieren darfst, musst du ALLE Teilchen mit 2 multiplizieren, also:

4 Cu+ O2 --> 2 Cu2O

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?