Kann mir jemand über die befreiung von den zuzahlungen bei chronisch kranken erzählen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Normalerweise muss man Zuzahlungen in Höhe von zwei Prozent seines Einkommens als Zuzahlung zu Medikamenten, Krankenhausaufenthalt e.c. aufwenden. Ist man jedoch chronisch krank, verringert sich dieser Betrag auf ein Prozent. Um diese Vergünstigung zu erhalten, muss man sich einen entsprechenden Antrag bei seiner Krankenkasse holen, diesen seinem Hausarzt vorlegen, der ihn ausfüllt, und ihn wieder bei der Krankenkasse abgeben. Bis vor kurzem musste man das alle zwei Jahe machen. Jetzt ist dies jedoch nur noch ein einziges mal erforderlich. Meine Frau ist seit zwanzig Jahren auf ein Prozent gesetzt. Bei chronisch Kranken ist ja auch kaum auf eine Veränderung zu hoffen. In zwanzig Jahren haben wir dadurch enorm viel Geld gespart, bzw. nicht sinnlos den Krankenkassen geschenkt.

Du kannt bekommen invalid zusatz einige Prozent hängt ab von sotuation und artzt und art

Je nachdem 1 % oder 2 % vom Jahreseinkommen. Erkundige dich bei deiner Krankenkasse. Der Betrag wird jährlich im voraus bezahlt.

ja hab ich aber ich ihn nicht so ganz verstanden hab mir das auch auf der aok seite angeguckt 2% bei chronisch kranken mein vater ist chronisch krank und wir werden von finanziellen belastungen von medikamenten befreit aber wie das ganze abläuft weiß ich immer noch nicht ich muss darüber ein referat halten :S brauche eine ausführliche erklärung vom ablauf

0

Was möchtest Du wissen?