Kann mir jemand Tv-Linien erklären?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Angaben beziehen sich auf Röhrenfernseher/monitore deren Bilder aus Zeilen besteht. Sie lassen sich nicht direkt mit digitalen Monitoren vergleichen. Ich würde sagen ab 700 TVL hast du die erwartete Bildqualität die auch eine Vergrößerung von Bildausschnitten zuläßt. Die Größe der Bildpunkte und damit die Lichtempfindlichkeit auf dem Sensor nimmt, mit höherer Anzahl der TVL, ab. Das muß man bei schlechten/schwachen Lichtverhältnissen beachten.

Das Format ist eigentlich schon seit Jahren veraltet, nach der alten TV-Norm wurden Bilder zeilenweise und nicht pixelweise übertragen. Das stammt aus Zeiten wo Kameras Elektronenröhren hatten und das Bild zeilenweise abgetastet wurde.  Für Überwachungskameras war das eben ein Maß für die Bilderkennbarkeit, es war ja für diese Zwecke ausreichend eine Bildqualität zu haben die schlechter war als fernsehqualität. damals waren Kameras schweineteuer. Kameras mit diesen Angaben sind ja fast schon Armeebestände, Finger weg davon, kein neueres Aufnahmegerät kann damit was anfangen, höchstens Videorekorder. Heutzutage werden Auflösungen in Pixel angegeben (Pixel bildbreite * Pixel Bildhöhe). Das kannst du nachgoogeln welcher Norm welche Auflösung entspricht.

Vermutlich ist damit die Zeilenanzahl gemeint... ab 720 spricht man von HD, 1080 ist Full HD

Was möchtest Du wissen?