Hat jemand Erfahrungen mit Europhones?

32 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

NIE wieder Europhones!!! Ich hatte leider nur Probleme mit dem Handy. Es wurde dann zweimal eingeschickt. Bis heute funktioniert es nicht richtig! Ich kann nur jedem raten:Lasst die Finger von dieser Firma!!

Ich habe im Dezember 2015 ein iPhone 5s bei dieser Firma gekauft ! Abwicklung, Kommunikation Versand alles top! Verpackung und Gerät zunächst nichts auszusetzen. Dann fielen im Schräglicht feine Längsstreifen im Display auf, was mich zunächst nicht störte aber dann doch dazu führte, dass ich das Gerät zum Applestore in München gebracht habe. Dort haben Sie sich gewundert über dieses Display und haben das Gerät geöffnet und Daten ausgelesen mit folgendem Ergebnis: Gerät nachweislich gebraucht, Display nicht original, einzelne Bauteile im Innern nicht original. Das ganze habe ich schriftlich von Apple, die jede Garantie abgelehnt haben und daran auch keine Reparaturen vornehmen, da nicht original. Somit handelt Europhones in betrügerischer Absicht, denn ich habe für ein neues originales iPhone bezahlt und habe ein offensichtlich gebrauchtes erhalten. Egal ob der Verkäufer 24 Monate Garantie übernimmt, die er im Reparaturfall selbst ausübt. Fakt ist, es ist nicht neu und nicht original. Was ihr nun mit dieser Info anfangt bleibt jedem selbst überlassen. Für mich kommt kein weiterer Einkauf bei dieser Firma in Frage!

Habe für meine Tochter ein Handy dort gekauft, nach nicht einmal 5 Monaten würde erst der Akku schwach, jetzt geht es überhaupt nicht mehr zu laden. Da ich stundenlang dort versucht habe dort( Schweizer Tel.Nr. jemanden zu erreichen , aber niemals jemand da zu erreichen war, dann sogar die Ansage kam, das der Anschluss nicht zu erreichen ist.... habe ich dann mit der Apple Hotline das Handy überprüft.

Keine Garantie mehr, das Handy wurde also zu mindestens einmal zuvor angeschaltet, was dann automatisch die Garantiezeit in Gang gesetzt hat.

Die Rücksendefirma ( Tel gegoogelt)die ich dann angerufen habe , erklärte mir, sie würden nur die Pakete verwalten, hätten ansonsten nichts mit der Firma zu tun.

Ich werde es jetzt nochmal mit einer Email probieren, habe aber nicht viel Hoffnung, da diese Möglichkeit auf der Europhones Webseite ebenfalls nicht funktionierte.Aufgrund irgendeines Fehler. Da meine Eintragungen aber keine hatten, denke ich, daß da etwas faul ist.

Auf jeden Fall ist dieses Geschäftsgebaren mehr als wünschenswert und sieht sehr nach Betrug aus.Auf keinen Fall zu empfehlen!!!!

Ich würde die Hände davon lassen. Ich habe 2x dort bestellt. Beim ersten Mal schien alles in Ordnung; die Geräte waren verschweisst und sahen nagelneu aus. Als ich bei dem zweiten Gerät einen Display-Schaden hatte und das Gerät zur Reparatur bringen musste, kam heraus, dass das Innenleben des Gerätes ein komplettes Ersatzteillager aus Nicht-Original-Teilen war. Selbst der Metallrahmen beim iphone5, der den Empfang des Gerätes unterstützt und als Antenne dient, war durch einen Kunststoffrahmen ersetzt worden. Ich habe die Firma daraufhin kontaktiert und Fotos geschickt, aber es gab keinerlei Gesprächsbereitschaft; lediglich einen Hinweis auf das "Kleingedruckte" in den AGBs. Also für Euch - bitte VORSICHT ! und für mich NEVER AGAIN ! Was wie ein Neugerät aussieht ist leider kein Neugerät !!!

Schaden in Millionenhöhe und die Schweizer Staatsanwaltschaft schaut zu.

Die Betrügereien von Europhones haben Ausmasse des berüchtigten Dr.Schmitt-Shop aus München.

Hier wurde einer der Verdächtigten, evtl. ein Strohmann einer Bande aus der Türkei, per Zielfahndung in Singapur gefasst und nach Deutschland ausgeliefert.

https://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-ort29098/muenchen-mann-verursachte-millionen-schaden-mit-onlineshop-wurde-er-ausgenutzt-13011097.html

Strohmann bei Europhones ist 

Frau Agnieszka Kuriata, geboren am 11.4.1984 in Polen und polnische Staatsangehörige. Sie sitzt vermutlich in Polen und erhält Provision.

Deren offizieller Wohnsitz ist Hauptstrasse 23 in 8280 Kreuzlingen in der Schweiz, nur einige Häuser neben der Schweizer Staatsanwaltschaft. 

Die Staatsanwaltschaft schaut den nicht nur für die Betreiber des Fake-Shops sondern auch für die Schweizer Kommunen äußerst lukrativen Betrügereien tatenlos zu und nimmt Strafanzeigen gegen Frau Kuriata nicht einmal an, obwohl einige Betrugsfälle sogar offen im Internet nachlesbar sind.

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?