kann mir jemand seine eigene "Meinung" dazu sagen und warum das so ist?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo!
Auch wenn sie nicht mehr sprechen kann und nicht mehr alles mitbekommt- einfach da zu sein wird die sehr freuen. Du kannst sie mit einem Besuch glücklich machen. Schau dir an was ihre Augen machen wenn du kommst. Sie nicht das Negative an ihrer Situation sondern mache ihr einfach Freude. Erzähle einfach was du so machst und so ... Sie wird den Klang deiner Stimme und deinen Geruch wahrnehmen und mit Sicherheit das angenehm empfinden. Freu dich dass sie noch lebt! Du hast sie doch sehr gemocht - vielleicht erzählst du ihr das ( ohne Vergangenheitsform). Mein Tip: du musst nicht lange bleiben aber solltest häufig kommen.

Ich denke, da Du früher viel bei Deiner Oma warst und Sie mit Dir auch viel gemacht hast, kommst Du nun einfach mit dem Verfall durch die Krankheit Deiner Oma nicht klar. Hinzu kommt, dass Dir Deine Eltern leid tun, mit der ganzen Verantwortung für die Oma. Aber überlege mal, Sie war früher für Dich da und hat es eigentlich verdient, dass Du nun für Sie da bist. Sie würde sich sicher freuen, wenn Du bei ihr bist. Auch wenn Sie nicht mehr reden kann u. Dich vllt. nicht mehr richtig erkennt, glaube ich doch, dass Sie spürt, dass Du für Sie da bist. Versuch Dich aufzuraffen!

Es ist deine Entscheidung wenn du nicht zu deiner Oma willst aber iwann wirst du es bereuen u zwar wenn sie stribt... was deine Eltern tun ist korrekt, man muss durch diese schwere Zeit begleiten u unterstützen !!!

Ich denke, da ihr ja auch Nichtmehr wirklich kommunizieren könnt, ist sie Eben wie eine fremde geworden, ich nehme mal an das man es ihr auch etwas ansieht, also Blässe, ... und früher war es eben nicht so, sie war scheinbar gesprächig und ihr konntet sicher auch lachen, nur ist das jetzt vorbei. 

Ich sage dir eines, es wäre eine super tolle Überraschung für sie, wenn du, ganz alleine zu ihr kommst. Und zwar an ihrem Geburtstag. Du sagst das deine Mutter, ... die auf sie aufpassen sich einfach freimachen sollen, und du dich heute um sie kümmerst. Ich denk mal essen tut sie, nimm ihr doch etwas Schokolade (nicht zu viel, wenn sie eh schon so krank ist, aber eine Rippe Nacht nichts) mit. Koch ihr etwas gutes und auch wenn sie nicht mit dir reden kann. Rede du Mit ihr. Erzähle ihr einbisschen, aber vorallem sag das du sie lieb hast, denn früher ist sie dir doch am Herzen gelegen, und jetzt sicherlich auch oder? Du weißt nicht wie gut sie sich fühlen wird! Auch wenn sie es nicht zeigen kann, sie hat dich sicher auch wahnsinnig lieb und wenn du es ihr sagst, wird es ihr sehrviel bedeuten. Nimm dir dafür einen Tag zeit, einfach am Wochenende. Du kannst sie natürlich auch wann anders besuchen, aber so ist es eine noch größere Freude/Überraschung nehm ich an.

Dann beim Abschied sag ihr einfach, das du sie zb. Jeden Tag auf dem nach hause weg von der Schule, oder 2 Mal in der Woche besuchen kommst. Hauptsache etwas öfter, wenn es auch nur 10 Minuten sind oder du ihr was zu essen vorbeibringst, es wird sie sehr freuen. Und vergiss nicht: sag ihr das du sie lieb hast.

Ich denke mal du schaffst es nicht, weil sie eben jetzt in deinen Augen ganz anders ist, ist sie auch. Sie sieht sicher anders aus und verhält sich natürlich auch total anders. Du solltest es so machen wie oben, denn sie wird dich sicher vermissen und will dich sehen, sie will das du ihr was erzählst. 

Und wenn ihr einen Ausflug machen wollt, dann fragt dich einfach deine Tante, bzw. Dein Vater kümmert sich um sie und du gehst mit deiner Mutter weg, und dann wieder umgekehrt. 

Ich hoffe ich konnte helfen, jasmin 


*morbus Parkinson

ist doch klar das sie nicht mehr kann, das darfst du ihr auch nicht übel nehmen ich bin mir sicher deine Oma liebt dich aber sie ist krank und kann halt nicht mehr dasselbe wie früher

Wie wärs wenn du sie mal wieder besuchst und ihr eine Freude machst du kannst ihr ja auch mal helfen sie würde sich bestimmt freuen :)

Besuch Sie bitte...ich habe keine Oma mehr hier in Deutschland. Meine Oma ist verstorben und sie war einfach alles für mich. Das ist echt schlimm.

Vielleicht willst du dir deine Erinnerung nicht kaputt machen, wie deine Oma gewesen ist als sie noch gesund war.

Trotzdem finde ich bist du es ihr schuldig, so viel Zeit wie möglich mit ihr zu verbringen. Du sagst sie hat dir immer geholfen, jetzt ist es an der Zeit ihr zu helfen.

Lg

Das mit Erinnerungen ist schon richtig. Das Zweite auch, was du geschrieben hast. Du weißt einfach nicht was und wie sie denkt. Vielleicht vermisst Sie Dich sehr

0

Ic kenne das auch mit meiner Oma. Das ist völlig normal, mach dir keine Sorgen! Nimm dir für sie ein bisschen Zeit, geh mit ihr alte Fotobücher durch, irgendwas was sie an ihre Zeit erinnert.

Was möchtest Du wissen?