Kann mir jemand sagen, wie - bzw. an welchem Punkt - im Film Triangle die Hauptdarstellerin Jess in die Zeitschleife geraten ist?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

stell Dir das nicht linear vor. Eine Zeitschleife hat keinen Anfang.

Nach einem Anfang zu suchen ist keine hilfreiche Vorstellung.

Gruß - Robert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spaceinvaders
14.11.2015, 04:20

Hallo nochmal,

vielleicht hilft Dir eine etwas vereinfachte Vorstellung von nicht linearer Zeit als eine sich von einem unendlich kleinen Punkt ausdehnende Blase, auf deren stetig wachsender Oberfläche jeder unendlich kleine Punkt weitere sich ausdehnende Blasen bildet, auf deren Oberflächen das gleiche geschieht.

Nun nimmt man die Summe aller unendlich vielen Konstellationen als Information und packt sie auf einen gedachten Punkt, der keinerlei Substanz besitzt, also als unendlich große Information auf eine Idee.

Das kommt einer theoretischen physikalischen Idee von Zeit vereinfacht näher, als ein "Zeitstrahl", der wohl spätestens in der Grundschule als Modell ausgedient hat, und für Erwachsene nur noch relevanz hat, wenn sie sich wissenschaftlich interessiert Galileo anschauen.

; D

Ein recht anschauliches Modell für eine Zeitschleife ist vielleicht auch ein Möbiusband, das weder Anfang noch Ende besitzt.

"Ein Möbiusband, Möbiusschleife oder Möbius’sches Band ist eine Fläche, die nur eine Kante und eine Seite hat. Sie ist nicht orientierbar, das heißt, man kann nicht zwischen unten und oben oder zwischen innen und außen unterscheiden."

(Quelle:wikipedia)

So im Groben...  ;  )

Gruß - Robert

0

Das ist es ja. Man soll nicht genau wissen, wo es angefangen hat. Die drehbuchautoren haben sich wohl dafür entschieden. Das ist in manchen filmen so. Aber der Film ist auch voll der Mindfuck 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Weltenbuerger1
13.11.2015, 19:18

Okay... vielleicht haben sie sich da ein tolles Drehbuch ausgedacht und wissen selbst nicht wie der Anfang wirklich war. :D

Die Story ist ja echt cool. Wenn jetzt noch plausibel wäre, wie es dazu kam, dass sie das erste Mal auf den Segeltrip ging, und was dann auf dem Schiff passiert ist (also was da war dass es so kam, dass sie nachher von Bord ging und gestrandet ist), dann wäre der Film bombe. So..bleibt für mich nur der Gedanke übrig, es war einfach ein  unterhaltsamer Film, der spannend gemacht war, bei dem man über dieses Detail dann einfach hinwegsehen sollte. Hat dann eben ne kleine Logiklücke. Geht auch. Trotzdem schade. :)

0

Was möchtest Du wissen?