Kann mir jemand paar tipps geben wie ich das schneiden am Gesicht verhindern kann(Rasieren)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"tuhe ich schon mit einer vollen Hand mit Wasser mein Gesicht feucht machen"

Das Gesicht feucht machen heißt bei Dir was? Gerade die Vorbereitung ist  sehr wichtig, damit die Haare richtig Wasser aufgenommen haben. Ansonsten sind Schnitte vorprogrammiert. Da hilft auch die schärfste Klinge nichts. Deshalb entweder vor Rasur warm duschen (meiner Meinung nach wirkt hier der Wasserdampf unter der Dusche am Besten zum Aufweichen) oder längere Zeit (nicht nur einmal) warmes Wasser (niemals kalt, aber auch nicht brennend heiß) direkt am Waschbecken auftragen und einwirken lassen. Erst danach Rasiergel auftragen (Rasiergel sollte leicht feucht sein) und danach nochmal 2-3 Minuten warten.

Ist ja schön, wenn Du Dich untenrum nicht schneidest. Die Haare sind dort auch wesentlich dünner als im Gesicht. Also gib dem Barthaar Zeit zum Einwirken

Ansonsten hat PichDextro bereits alles dazu gesagt.



Das ist schon sehr ungewöhnlich -- kann es sein, dass Du Dich nicht schneidest, sondern Pickel hast und diese immer abrasierst? Arbeite mit deutlich weniger Druck (die Klingen schneiden parallel zur Hautoberfläche, aufdrücken hat dabei nur negative Wirkungen) und versuche es vielleicht einmal mit einem Rasieröl oder einem nichtschäumendem Gel, damit Du Pickel o.ä. genau sehen kannst. Aber zuerst analysiere einmal, ob Du Dich wirklich schneidest (viel zu viel Druck und seitliche Schneidbewegungen), ob Du Pickel oder vielleicht erhabene Leberflecken anrasierst (auf Hauterhebungen achten und evtl. durchsichtige Rasiermittel benutzen, damit man diese sieht) oder Hautreizungen (zu viel Druck, zu wenig Hautschutz vom Dosenprodukt, Klingen zu lange benutzt -- die vorderen Klingen werden nach einigen Rasuren schartig, während die hinterennoch scharf und glatt sind). Wenn Deine Haut sehr empfindlich ist, benötigt sie evtl. ein schützenderes Produkt als Dosenschaum oder -gel, mache Dir mit einer guten, überfetteten Rasierseife oder besser -creme (noch mehr unverseiftes Fett möglich) den Schaum selbst und die Klinge gleitet viel verletzungsfreier, auch über Pickelchen (bei nicht zu viel Druck). Dosenprodukten fehlt das einfach viel zu viel Funktion bei Problemfällen. 

Viele weitere Infos rund um die Rasur und den Bart: siehe mein Profil

.

Ich hatte das früher auch oft, dass ich nach der Nassrasur blutig war. Das sind meist kleine Pickel o. Ä., die man mit den scharfen Klingen "aufreißt". Ich bin dann auf einen Rasierapparat umgestiegen und seitdem gab es keine Probleme mehr.

Selbst mit dem Gilette schneide ich mich das sieht net Pralle aus wenn man Pickel im Gesicht hat ich bin nicht so der Fan davon und wenn ich mich am Oberkörper/Intimbereich rasiere dann schneide ich mich kein bisschen 🤔

0
@FligtNight

Ich meinte einen elektrischen Rasierapparat. Quasi "Trockenrasur", wobei die neuen Geräte ja auch nass rasieren.....

0

Achte darauf immer frische, scharfe Klingen zu benutzen. Stumpfe Klingen gleiten schlecht über die Haut und reißen die Haare mehr oder weniger mit, statt sie abzuschneiden.

Dann solltest du kaum Kraft aufbringen und den Rasierer wirklich nur leicht ansetzen.

Desweiteren die Haut immer schön straff ziehen damit der Rasierer an keinen Falten oder so hängen bleibt.

Achso und natürlich nicht gegen den Strich rasieren, der älteste aller Tipps :D

Anleitungen zur Rasur mit einem Fusion Flexball gibt es bei YouTube auf dem Gillette Kanal. 

Aber mal ehrlich, sorry, wer es schafft, sich mit einem Fusion Flexball zu schneiden, dem ist schlicht und einfach nicht zu helfen. Ich würde dann besser auf eine Elektrorasur umsteigen.

Was möchtest Du wissen?