Kann mir jemand in Sachen Bewerbung Anschreiben helfen?

5 Antworten

Hi,

Nein, dieses Anschreiben passt noch nicht. Aber keine Panik, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. ;)

Da du dich nicht nur auf eine Stelle bewerben willst, vorweg der allgemeine Hinweis, dass es nicht reicht ein Standardschreiben zu verfassen. Deine Bewerbung muss individuell für jede Stelle und jeder Unternehmen neu verfasst werden.

Hier einige inhaltliche Anmerkungen zu Punkten, die du überarbeiten musst:

als ich im Internet erfahren habe, dass sie einen Ausbildungsplatz zur Verfügung haben und meine Berufswahl auf diesen Beruf gefallen ist, bewerbe ich mich um einen Ausbildungsplatz.

Das ist 08/15 Einleitungssatz, den Personalchefs am Tag dauernd zu lesen bekommen. Der Einleitungssatz ist mit der wichtigste in einer Bewerbung und sollte das Interesse des Leser wecken auch wirklich weiter zu lesen und dich kennen lernen zu wollen.

Großes Interesse war bei mir schon immer vorhanden, deshalb bringe Ich Engagement, Lernbereitschaft und Selbstbewusstsein mit.

Schon immer ist ein langer Zeitraum, vor allem für einen Bewerbungsanfänger und wenig glaubhaft. ;) Werde konkreter warum du dich ganz konkret für diesen Beruf interessiert und schreibe was genau dich daran interessiert. Auch ist dein Interesse keine Begründung für deine aufgezählten Eigenschaften. Eigenschaften und Qualifikationen solltest du auch nie einfach auflisten, sondern begründen und deutlich machen wie sie dir in diesem konkreten Beruf zu Gute kommen werden.

In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit der Software und Hardware des Computers.

Ich nehme mal an, dass dein Berufswunsch etwas mit Computern zu tun hat. Daher ist deine private Beschäftigung damit für den Arbeitgeber durchaus interessant. Aber wenn du dir hier für die Ausbildung relevante Fähigkeiten selbst angeeignet hast, dann benenne sie auch ganz konkret, denn gau dieses Wissen ist für den Arbeitgeber interessant.

Ich lerne schnell und versuche mich laufend im lösen von Problemen.

Ebenfalls belegen. "ich versuche mich laufend..." ist eine sehr ungelenke Formulierung. Bring besser ein Beispiel aus dem Computerbereich, das aufzeigt, dass du Lösungswege eigenständig erarbeiten kannst.

Im Juli 2014 verließ ich die Mittelschule mit einem Qualifizierenden Hauptschulabschluss und werde voraussichtlich im Juli 2016 meinen mittleren Bildungsabschluss der Wirtschaftsschule erlangen, wie sie in meinem Lebenslauf erfahren können.

Wenns im Lebenslauf steht, dann verschwende hier nicht einen ganzen Absatz mit dieser Info. Du kannst den höheren Abschluss nennen, aber dann weiter oben in der Bewerbung.

Der Beruf umfasst viele verschiedene Aufgabengebiete die mir sehr gefallen.

Erst wenn du konkret schreibst was dich daran interessiert, wirds für den Leser interessant.

Schon immer interessierte ich mich für Computer Systeme jeglicher Art und möchte mich sehr gerne mittels der Ausbildung weiterbilden und noch viel lernen.

Hier haben wir zum zweiten mal "schon immer" ;) Was genau willst du lernen, was genau interessiert dich an dieser Ausbildung. Es fehlt bei dir auch gänzlich eine Begründung warum es genau diese Firma sein soll.

Das Lernen neuer IT-Technologien liegt mir sehr und es macht mir Spaß mich damit privat zu beschäftigen.

Wurde schon gesagt, hier hast du eine Dopplung. Insgesamt ist das Schreibn noch zu unstrukturiert. Du springst zwischen deinen Fähigkeiten, deinem Wissen und deinen Eigenschaften hin und her. Immer schon eine Sache in einem zusammenhängenden Absatz erläutern.

Weitere Stärken die ich gerne in die Firma einbringen möchte, ich bin aufgeschlossen, flexibel und ich arbeite gerne, beispielsweise arbeite ich in einem Nebenjob als Kellnerin und engagiere mich in einem Verein.

Hier begründest du endlich mal bzw. gibst ein Beispiel woher deine Stärken kommen, auch wenn der Satz sprachlich nicht gelungen ist.

z.B. Durch meine Tätigkeit als Kellnerin...

Wen ich Ihr Interesse geweckt habe freue ich mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch."

Nichts mit "wenn" an dieser Stelle. Sei selbstbewusst. Wenn du nicht davon überzeugt bist der beste Bewerber zu sein und auf die Stelle zu passen, warum sollte es dann dein Chef sein? ;)

z.B. Schlicht: Über Ihre Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr!

Viel Erfolg bei der Überarbeitung!

Lg Susan

Ich wollte erst deinen Text verbessern, aber ich habe große Probleme mit ihm. Der ist so wischi-waschi und falsch rum aufgestellt.

- Keine Bandwurmsätze, eher klar und knackig. Du kommst von einer Handelsschule. Dein Abschluss hat einen richtigen Namen. Der muss her.

- Dein Text ist eher ein ausführlicher Lebenslauf.

  • Mein Anfang würde eher lauten:
    Voraussichtlich im Juli 2016 erlange ich den/die xxxx (Name des Abschlusses). Mit großem Interesse las ich daher auf der XXXX-Internet-Seite (oder Ihrer Homepage...), dass Sie einen Ausbildungplatz für den Beruf .... anbieten und möchte mich dafür bewerben.

Dann deine höchsten Qualifikationen rausstellen und dich anpreisen. Hobbies, Nebenjobs etc. kommen in den Lebenslauf. Hier sollte man sich komplett auf den Ausbildungsplatz konzentrieren. Sprachlich etc. zeigen, dass du was auf der Wirtschaftsschule gelernt hast.
(Das Kellnern ist nur interessant im Anschreiben, wenn dann so Aussagen kommen wie: Die geforderte Menschenkenntnis habe ich in meinen Nebenjobs wie z.B. Kellnern erworben. Ansonsten hat das ja nix mit dem Job gemein. Sollte aber unbedingt im Lebenslauf auftauchen.)

Biete an ein Praktikum bei denen zu absolvieren. Damit sie dann sehen dass deine weiteren Stärken: ........... sind.

Der letzte Satz ist old school. Der darf einem von der Wirtschaftsschule nicht mehr passieren. Google mal nach Alternativen.

Hey :)

Also an sich ist die Bewerbung schon ziemlich gut. Im ersten Satz "..Internet erfahren habe, dass sie einen Ausbildungsplatz.." das ´sie´ wird groß geschrieben, weil du damit den Ansprechpartner meinst und nicht eine Menge von Menschen, denke ich mal. Den Absatz "Im Juli 2014.." würde ich weg lassen. Das steht ja im Lebenslauf drin. Ich würde das so machen:

Sehr geehrte/r …......,

als ich im Internet erfahren habe, dass sie einen Ausbildungsplatz zur Verfügung haben und meine Berufswahl auf diesen Beruf gefallen ist, bewerbe ich mich um einen Ausbildungsplatz.

Großes Interesse war bei mir schon immer vorhanden, deshalb bringe Ich Engagement, Lernbereitschaft und Selbstbewusstsein mit. Ich bin aufgeschlossen, flexibel und ich arbeite gerne, beispielsweise arbeite ich in einem Nebenjob als Kellnerin und engagiere mich in einem Verein.    In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit der Software und Hardware des Computers. Der Beruf umfasst viele verschiedene Aufgabengebiete die mir sehr gefallen. Schon immer interessierte ich mich für Computersysteme jeglicher Art und möchte mich sehr gerne mittels der Ausbildung weiterbilden und noch viel lernen. Ich lerne schnell und versuche mich laufend im lösen von Problemen. Das Lernen neuer IT-Technologien liegt mir sehr und es macht mir Spaß mich damit privat zu beschäftigen.                                                                                        Ich würde mich freuen, wenn Sie mir dies ermöglichen könnten.

Mit freundlichen Grüßen

"Vor- und Nachname" 

Hoffe ich konnte helfen und viel Glück :) Anna

Was möchtest Du wissen?