Kann mir jemand in einfachen Worten erklären, was eine Auflassung ist?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten



Unter einer Auflassung versteht man die Vereinbarung zwischen Verkäufer und Käufer einer Immobilie, dass die Immobilie auf den Käufer übergehen soll.

Ich vermute, hier ist genauer Auflassungsvormerkung gemeint?

Dann handelt es sich um eine im Grundbuch eingetragene Vormerkung ("Reservierung") zur Sicherung des späteren Eigentumserwerbs.

Da jeder Notar das Grundbuch einsehen muss würde er daran erkennen, dass es bereits Kaufvertrag darüber gäbe und damit verhindern, das der Eigentümer mit seiner Hilfe das Haus ein weiteres Mal einem anderen Käufer verkaufen kann.

G imagre761




Also mit einfachen Worten:

Es wird im Grundbuch eingetragen, dass ein Kaufvertrag abgeschlossen wurde der aber noch nicht umgesetzt wurde.

Also noch keinen Eigentumsübertragung aber es wird dadurch unmöglich, dass der Verkäufer 2 Verträge bei 2 verschiedenen Notaren in Auftrag gibt. Somit hat der Käufer die Sicherheit, die Immobilie auch zu bekommen (nach erfolgter Bezahlung).

Hallo.

Du meinst sicher Auflassungsvormerkung.
das heisst soviel wie, wenn das Grundstück verkauft wird ist der die Auflassungsvormerkung hat als  erster den Zugriff hat. Er braucht den Mitbieter nicht überbieten , sondern nur mitbieten.
Das Grundstück mit Haus(Oder ohne) kann durch einen anderen Notar nicht noch einmal verkauft werden, da jeder Notar vorher ins Grundbuch einsehen muss. Bei Grundstücke mit Haus immer nur das Grundstück verkauft wird, heisst es dann  Grundstück mit aufstehendem Gebäude.

LG

Eine Auflassung ist die zur Eigentumsübertragung von Grundstücken erforderliche Einigung zwischen dem Käufer und Verkäufer. Daneben ist für den Eigentumsübergang die Eintragung im Grundbuch erforderlich.

Eine Auflassung ist die Vereinbarung das ein Grundstück bzw. eine Immobilie den Besitzer wechselt. Mit der Auflassungsvormerkung wird dieses Vorhaben im Grundbuch vorgemerkt. Damit ist aber noch kein Grundstückswechsel erfolgt, es wird lediglich vermerkt, dass dieser vorgesehen ist. Mehr dazu findest du auch auf den Seiten vom Verbraucherzentrale Bundesverband unter http://www.baufoerderer.de/content/auflassung

Die Auflassung ist in der Regel Bestandteil
des notariellen Kaufvertrages und wird nach Kaufpreiszahlung, d.h. ca. 6
bis 8 Wochen nach Unterzeichnung des Kaufvertrages vollzogen. Für den
Käufer ist die Auflassung die rechtsverbindliche Zusage, als neuer Eigentümer ins Grundbuch eingetragen zu werden.

Googel. 2 Sekunden. :)

Eine Auflassung ist die dingliche Einigung zur Übereignung eines Grundstücks.

Was möchtest Du wissen?