Kann mir jemand in Deutsch weiterhelfen? Es geht um Dialekte?

5 Antworten

Überregional bedeutet für mich, dass es in einem größeren Raum oder in mehrere Länder (ggf. Bundesländern) gesprochen wird. Z. B. Deutschland/Österreich/Schweiz

Standartsprache ist eine vereinheitlichte Sprache, auf die sich die Betroffenen geeinigt haben. Wie z. B. beim Hochdeutsch.

Regional ist immer ein begrenzter Raum. Das könnte ein Tal, eine Stadt oder ein Bundeslandland sein. Z. B. Plattdeutsch oder Bayrisch

Mundart ist für mich ein anderes Wort für Dialekt.

Eine regionale Umgangssprache ist vermutlich auch ein Dialekt. Das wird innerhalb einer besonderen Sprache noch eine Besonderheit sein. Z. B. Platt ist sehr individuell. Die Worte ähneln sich sehr stark, aber es gibt schon zwischen Nachbarorten unterschiedliche Begriffe für eine Sache. Das wird noch verstärkt, in einsamen Gebieten oder Regionen mit speziellen Herausforderungen. Z. B. In einem Moorgebiet oder einem einsamen Tal werden die Bewohner Begriffe kennen, die im Rest der Welt unbekannt sind, weil sie nur dort benötigt werden oder von Wert sind.

  1. Landessprache, Hochsprache, in der die nationale Kommunikation abläuft, v. a. die schriftliche.
  2. Mundart = Dialekt. Kleinräumige Variante einer Hochsprache, die sich in Wortschatz, Grammatik und Aussprache z. T. deutlich von der Hochsprache unterscheidet. Heute fast nur noch in ländlichen Gebieten.
  3. Variante der Hochsprache, die zwischen Hochsprache und Dialekt steht. Entweder zeigt die Hochsprache nur eine regionale Färbung (Ruhrpott-Deutsch) oder der Dialekt wird in "gemäßigter" Form gesprochen (z. B. "Honoratioren-Schwäbisch" der Bildungsbürger im Dorf, Pfarrer, Lehrer, Bürgermeister etc.).
  1. Hochdeutsch.
  2. Dialekt und Mundart ist das gleiche. z.B. Platt-Deutsch (da gibt es aber auch wieder nach Region unterschiede)

Was möchtest Du wissen?