Kann mir jemand hierbei behilflich sein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du musst wissen, was dich dazu brachte, was du gut fandest. Wie soll dir das jemand vorkauen? Willst du echt das Musterbeispiel eines Polisten werden, der nicht mal ansatzweise selber denken kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lisfi
17.06.2017, 15:51

HALLOO ?

0
Kommentar von Sirius66
17.06.2017, 16:43

Er denkt ja selber. Und er hat angegeben, was ihn bewogen hat. Er sucht nicht wirklich eine Begründung, sondern eher eine Formulierung - und das finde ich gar nicht schlimm.

Gruß S.

1

Logischerweise sollte das etwas sein, was auch den größten Einfluss hatte, sonst wirkt es unglaubwürdig.

Was hat denn letztendlich den Ausschlag gegeben? Nicht der Einstellungsberater ... denn um den aufzusuchen, musstest du die Bewerbung schon sehr im Sinn gehabt haben. Aber es könnte die Summe der Informationen/positiven Eindrücke der multimedialen Plattformen gewesen sein.

Oder eben doch der Einstellungsberater, der dir gezeigt hat, dass jeder seine Chance bekommt.

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Das ist so gut das es keiner Berichtigung Bedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?