Kann mir jemand helfen, was ich unter der Nase habe?

 - (Pickel, Erkältung, Mitesser)

7 Antworten

Dein Vater macht sich lustig?

Irgendwie nachvollziehbar.

Ich weiß nicht, wie alt du bist aber du wirst im Laufe des Lebens noch so manches "Wehwehchen" haben, darauf solltest du dich schon mal einstellen.

Also mal Tacheles. Wenn sich der Zustand bis Mittwoch nicht gebessert hat, wovon ich nicht ausgehe, könntest du den Hausarzt bemühen. Hier wird dir kaum einer helfen können, mal abgesehen davon, dass auf dem Foto nichts zu erkennen ist.

Gute Nacht und guten Rutsch ins neue Jahr.

Vielleicht nur ein Pickel der sich nicht öffnet. Hatte ich auch schon , aber am Kinn. nach paar Tagen verschwand es wieder.

Wart erstmal ab bis nächstes Jahr, sollte es schlimmer werden oder dann noch nicht besser sein, kannst du immer noch zum Arzt gehen.

Man kann überhaupt nichts erkennen; es ist viel zu unscharf und Ferndiagnosen funktionieren sowieso nicht.

Was heißt "dilated pore of winer" übersetzt?

Besonders das "winer" was bedeutet das, "Winer Riesenpore" ?

Vielen lieben Dank! Gesunde Grüße & schönes Wochenende ^^

...zur Frage

Rote Nase durch zu viel Alkohol?

Hey.

Stimmt es eigentlich wenn man zu viel Alkohol trinkt, eine rote und geschwollene Nase bekommt?

Gruß

...zur Frage

Nase rot nach Schwimmbad?

Ich kam nämlich heute aus dem Freibad und da fiel mir auf das mein Freund eine sehr rote,geschwollene Nase hatte. Während wir im Schwimmbad waren ist mir auch aufgefallen das er sich die ganze Zeit die Nase rieb. Kann das am Nasereiben liegen,das er eine rote und geschwollene Nase hat oder hat er was ernstes?

...zur Frage

Nase schief aus früheren Unfällen - zahlt das die Krankenkasse?

Ich habe eine Schiefe Nase, die mich extrem stört, da ich zahlreich darauf angesprochen werde und meistens auch blöd von Personen angeschaut werde. Anfangs war dies alles kein Problem aber heutzutage ist es einfach nicht mehr auszuhalten. Ich hab jedoch festgestellt, dass die Nase nicht angeboren ist sonder ich mir die Nase bestimmt als Kind iwie verletzt haben muss sonst würde sie nicht schief sein. Meine Nase geht nach links und die Nasenspitze sinkt ein wenn ich drauf drück. Jedoch möchte ich mich operieren lassen aber ich stell mir die Frage ob das die Krankenkasse zahlt wenn nachgewiesen werden kann dass ich sie mir Iwan mal verschoben habe. Oder zahlt das die Krankenkasse grundsätzlich nicht? Ich mein es ist ja ein optischer Eingriff aber der ist ja passiert und ist ja nicht angeboren... Es stört mich in letzter Zeit einfach extrem. Noch eine Frage: Zu welchen Artzt soll ich gehen damit er meine Nade untersuchen kann?

...zur Frage

NasenOP: Geht diese Schwellung zurück?

Hey, ich wurde vor 12 Tagen an der Nase operiert. Es war eine gesundheitliche Operation, da ich schwer atmen konnte und die Nasenscheidewand sehr krumm war. Zusätzlich wurde die Nasenspitze etwas verfeinert und der Höcker abgetragen.

Ich frage mich jetzt nur, ob an der Stelle mit dem Skalpellschnitt es sich um eine Schwellung handelt oder ob es so bleiben wird. Hattet ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen? (siehe Bild)

Außerdem habe ich den Tape heute abgemacht und finde, dass die Nase noch sehr geschwollen aussieht, wann in etwa würden diese Schwellungen zurückgehen?

...zur Frage

Schwellung an der Nasenspize - OP vor 19 Monaten

Schwellung an der Nasenspize - OP vor 19 Monaten gerade eben Hallo zusammen !

Vor 19 Monaten habe ich meine Nase richten lassen. Als kleines Mädchen habe ich die Nase (den Knorpel) gebrochen. Die Nase ist dann zusammen schief gewachsen. Da ich immer drunter gelitten habe, habe ich mich entschieden sie in Deutschland richten zu lassen. Die OP würde dann an der offenen Nase durchgeführt, d.h. der Nasensteg würde durchtrennt, die Nase "nach oben geklappt". Die Art von OP gehört angeblich zu der schwierigsten, was die Heilung der Nase anbelangt. Meine Nase war lange taub, auch die Bereiche der Stirn und der Oberlippe, die an der Nase grenzen. Sie war auch geschwollen. Da der Chirurg sie an der Spitze etwas schmäler machen wollte, hat er etwas von dem Knorpelgewebe abgetragen. Ich weiß nicht ob das normal ist aber die Schwellung ist immer noch da (wobei sie mit jedem Monat etwas weniger wird), die Nasenspitze schaut wie ein Kugelchen :-) aus und fühlt sich schwammig-hart an. Generel muss ich sagen die Heilung verläuft bei mir sehr langsam und bald habe ich wirklich keine Geduld mehr :-) Wie lange soll ich noch warten ? Hat jemand ein Rat für mich ? Hat jemand ähnliche Erfahrungen wie ich ? Dauert die Heilung wirklich so lange ? Wird die Nasenspitze schmäler am Schluß ?

Für die Antworten bedanke ich mich in Voraus !

Ciao. Maria

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?