Kann mir jemand das Schreiben meines Anwalts erklären?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es heißt "gerichtliche" Geltendmachung und bedeutet im Klartext:

"Verklag ihn doch, wenn Du dich traust! Mein Mandant (also Du) sieht das toootal chillig."

So wird er das nie geschrieben haben, mit den Fehlern! Aber, wenn ich es richtig übersetze, dann meint er dass sich sein Mandant sich auf die Klage / Auseinandersetzung so richtig freut.

maticka 05.11.2015, 12:03

Einer allfälligen gerechtlichen Geltendmachung sieht mein Mandant daher mit der gebotenen Gelassenheit entgegen.

Oja genau so!!

Das bedeutet der Anwal meines Gegners denkt ich könnte nichts gegen ihn machen, da er sowieso gewinnen wird?

0
lohne 05.11.2015, 12:06
@maticka

Genau, das wird mit Wortlaut ausgedrückt. Ob es tatsächlich so ist, steht auf einem ganz anderen Blatt. Man sollte sich deshalb nicht verunsichern lassen.

0

Er beschreibt (hoffentlich o h n e Fehler) , dass Du dem  Urteil  völlig entspannt entgegensiehst :

Er meint damit, daß die Forderung Deines Gegners keine Chance auf Erfolg hat und rät ihm indirekt dazu, sich keine unnötigen Mühen zu machen ;)

Was möchtest Du wissen?