Kann mir jemand helfen ich brauch diese Information bis morgen ich wäre über jede Antwort dankbar bitte keine links oder so..?

7 Antworten

Geb´mal "Herrscherhäuser Deutschland" in deine Suchmaschine ein.

Da wird dir einiges angezeigt.

Warum keine Links? Willst du unseren Text kopieren und als DEINE Hausaufgabe abgeben? Du hast die Aufgabe nicht erst heute bekommen, hattest also ausreichend Zeit. Google hilft.

Ist ganz Schlesien sowjetisch geworden?

...zur Frage

Was kann man für diese Objekte aus dem 3.Reich verlangen?

Hallo, aus einem Nachlass möchte ich noch die Dinge, die auf dem Bild zusehen sind verkaufen.

Ich habe aber nicht wirklich Ahnung, was ich hierfür verlange kann. Einen Interessenten hätte ich aber.

Meine Schätzung als Gesamtpreis liegt bei etwa 250-300€.

Schwer tue ich mich mit der Anstecknadel mit Reichsadler und Hakenkreuz. Ich kann das schlecht schätzen.

Der Blut und Ehre Gürtel ist nichts wert, da er wie so viele abgeschliffen wurde.

Kann mir jemand Tipps geben?

...zur Frage

Wer hat im Ernstfall das Sagen in Deutschland

Seit Stunden versuche ich nun schon für folgendes Szenario eine Antwort zu finden:

Normal ist ja die Reihenfolge der Politiker als Repräsentanten Deutschlands wie folgt:

  1. Bundespräsidentin oder Bundespräsident
  2. Präsidentin oder Präsident des Deutschen Bundestages
  3. Bundeskanzlerin oder Bundeskanzler
  4. Präsidentin oder Präsident des Bundesrates
  5. Präsidentin oder Präsident des Bundesverfassungsgerichts
  6. weitere Vertreter weden dem Einzelfall angepasst

Aber was passiert, wenn z. B. durch einen Atomangriff auf Berlin sämtliche Mitglieder des Bundestages getötet werden? Übernimmt dann der ranghöchste Militär (Generalinspekteur der Bundeswehr)? Oder wie geht es weiter? Und warum findet man im Netz keinerlei information zu solch einem Szenario?

...zur Frage

Findest du es richtig, dass Spätaussiedler die deutsche Staatsbürgerschaft automatisch erlangen?

Die Meinung der Öffentlichkeit dient meinem persönlichen Interesse.

Ich habe in letzter Zeit einige kritische Presseberichte in Bezug auf Spätaussiedler und im speziellen auf Russlanddeutsche gelesen und auch einige Fernsehberichte angeschaut.

Ganz besonders hat mich die Doku „DEUTSCHLAND – HEIMAT – FREMDES LAND“ des Ersten deutschen Senders zum nachdenken angeregt.

Ich muss für mich feststellen, dass die meisten kritischen Presseberichte ziemlich klischeehaft und oberflächlich sind. Der Fokus liegt meist pauschal auf den russlanddeutschen Spätaussiedlern, obwohl es auch genügend Gleichgesinnte bei der in Deutschland geborenen Bevölkerung und anderen Zuwanderern gibt.

Und es wird tatsächlich die Inanspruchnahme des persönlichen Grundrechts, der Meinungsfreiheit zwar nicht verwehrt, dafür aber reichlich kritisiert.

Russlanddeutschen wird oft Intolleranz, Rassismus und die Führung einer Parallelgesellschaft pauschal vorgeworfen.

Gelegentlich trifft man auch auf Kommentare von Menschen, die sich sogar gegen die deutsche Verfassung stellen und verlangen, dass man den Russlanddeutschen die deutsche Staatsbürgerschaft verwehren bzw. sie ihnen nicht "schenken" sollte.

http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/deutschland-heimat-fremdes-land-100.html

Wie findet ihr das?

Sind solche Forderungen gerechtfertigt?

Bitte begründet auch eure Meinung, ganz egal wie diese ausfällt.

Vielen Dank für eure Ehrlichkeit!

P.S. Falls es für jemanden eine wichtige Rolle spielt, ich selbst bin ein vor langer Zeit nach Deutschland zugewanderter Russlanddeutscher und somit betrifft mich dieses Thema auch persönlich.

...zur Frage

Wie gelang der Wehrmacht der Wiederaufstieg zur militärischen Grossmacht?

Nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg wurde im Friedensvertrag von Versailles die Anzahl der Soldaten auf 100.000 Mann für eine Streitmacht festgeschrieben. Diese sollten ausschließlich Berufssoldaten sein, und es gab keine Wehrpflicht. Die Ausrüstung der „Reichswehr“ war ebenfalls festgelegt worden. Der Besitz von Angriffswaffen z.B. Panzer, schwere Artillerie, Flugzeuge und Kampfgas waren verboten.

Die sogenannte Reichswehr war seit 1919 die bewaffnete Streitmacht des Deutschen Reiches.

Unmittelbar nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 erkannte der neue Reichskanzler Adolf Hitler die Bestimmungen des Versailles Vertrag von 1919 für Deutschland als nicht mehr bindend an. Sofort mit seiner Ernennung zum Reichskanzler am 30. Januar 1933 gab Hitler, bewußt gegen den Friedensvertrag von Versailles verstoßen, zum Ausbau der Flotte und einer Verstärkung des Landheeres. Mit Hitler wurde die Wehrpolitik drastisch verändert!

Was wichtig zu erwähnen ist, ist das die Weimarer Republik schon heimlich vor Hitler aufgerüstet hatte.

Von der Aussicht auf den Wiederaufstieg Deutschlands zur militärischen Großmacht geblendet, unterstützte die Reichswehrführung bedingungslos Hitlers Außenpolitik, die ganz offen auf Revision des Vertragswerks von Versailles hinzielte. Mit anderen Worten: Es gab keinen nennenswerten Widerstand. Viele Offiziere der Reichswehr haben die Methoden der Nationalsozialisten abgelehnt, aber die Ziele von Hitlers Politik wurden als richtig anerkannt.

Der spätere Aus- und Aufbau der SA und SS wurde von einigen Offizieren mit großem Mißtrauen angesehen. Aber niemand traute sich massiv einzugreifen und Gegenmassnahmen zu ergreifen.

Ab Februar 1934 wurden keine jüdischen Männer mehr aufgenommen und alle jüdischen Soldaten sollten entlassen werden. Durch die SA gab es einen Konflikt zwischen der Reichswehr in der NSDAP. Und Hitler seinerseits ergriff Konsequenzen: Am 30. Juni 1934 fand ein Ereignis statt, das die nationalsozialistische Propaganda später Röhm – Putsch nannte: Dabei wurde Röhm erschossen, die SA entmachtet. Da das deutsche Rüstungskonzept mit dem bestehenden Berufsheer schnell an personelle Grenzen stieß, bestimmte das „Gesetz für den Aufbau der Wehrmacht“ vom 16. März 1935 die Einführung der Allgemeinen Wehrpflicht. Wehrpflichtig waren alle Männer vom 18. bis zum 45. Lebensjahr. Juden waren nach diesem Gesetz ausgeschlossen.

Der Friedensertrag von Versailles wurde durch heimliche Aufrüstung, durch das Wehrgesetz und durch weitere Gesetze gebrochen. Die Westmächte protestierten mündlich gegen dieses Unternehmen, handelten aber nicht.

Im Februar 1938 wurde der Reichsminister von Blomberg entlassen. Hitler übernahmdiesen Posten und hatte damit die ganze Macht über die Wehrmacht.

1939 zählt das Landheer der Wehrmacht über 2.7 Millionen Mann, die Luftwaffe verfügte über 4000 Flugzeuge. Der Oberbefehlshaber der Luftwaffe war seit 1935 Hermann Göring.

Ergänzungen?

...zur Frage

Ich muss in Englisch ein Referat über Lenin halten und brauche Hilfe da es ein kompliziertes Thema ist?

Was ist am wichtigsten und was ist unwichtig ?

und welche Tipps und Erfahrungen habt ihr über Lenin die ihr mir geben könnt.

Danke schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?