Kann mir jemand helfen bei der Gliederung meiner Seminararbeit(Psychologie)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie groß soll die Arbeit werden? Wie wissenschaftlich?

Wie alt bist Du? Was für eine Schule ist das?

Hast Du das Thema so festgelegt? Oder Dein Lehrer? Ist das noch flexibel?

Was ist mit den anderen möglichen Folgen? Die Folge Magersucht im Speziellen in Bezug auf das Mobbing oder allgemein?

Tausend Fragen, die entscheindend sein dürften für den Ausgang des Abenteuers "Depressionen".

Hätte Dir ja gerne weitergeholfen, ...

0

sry schon mal im voraus... du willst(musst) Depressionen von Jugendlichen behandeln und Mobbing(mit der Folge von Magersucht und dem Rückschluss auf Essstörungen im Allgemeinen) als Sonderfall abgrenzen? und suchst nach einer Untergliederung für das ganze Thema? (habs nur in meinen worten wiederholt, für das richtige Verständnis..)

in welche tiefe, werden denn deine Ausführungen gehen?  du nimmst dir eine Reihe "normaler" Probanden (die keine auffällige Kindheit hatten) und im Jugendalter "plötzlich" an Depressionen erkranken? 


spielt die Entwicklung vorher eine Rolle? (kann man das überhaupt losgelöst von der kindlichen Entwicklung betrachten?) wäre nicht da der sinnvollste Ansatz für die Untergliederung, weil es eben vermutlich keinen Sinn macht es losgelöst zu betrachten? 


sry nochmal... ich bin kein angehender und auch kein promovierter psychologe, wie man vermutlich schon gemerkt hat  :)

Also ich suche nach der Gliederung in der Seminararbeit.
Man beginnt ja mit der Einleitung ,dann kommt der Hauptteil , der aus meiner Thematik besteht & nun weiß ich nicht ,wie ich die Thematik Gliedern soll bzw. wie ich das abarbeiten soll. Womit ich anfangen soll, was ich zuerst bearbeiten soll...

0
@akay1723

ich weiß nicht ob dir das weiterhilft(was ich im obigen text schon versucht habe zu erklären)... aber wie wärs, wenn du mit einer Differenzierung anfängst... also die Krankheitsbilder herausstellst und unterscheidest und in der Folge im Details darauf eingehst...

lass mich diesbezüglich aber mal noch ne andere frage stellen... ist das hier wirklich das richtige Forum für diese Frage?

0
@BreiTi0

du erklärst, was eine depression ist... dann erklärst du was magersucht ist... stellst zuerst die ähnlichkeiten heraus bzgl ursachen und in ihrer wirkung und gehst in der detaillierten analyse auf die unterschiede ein

0

Also Magersucht sollte wenn dann nach Essstörung kommen, weil es kommt ja leider auch zu Fettsucht und Bulimie. Du solltest noch mehr Folgen nennen wie Suizid und Abgrenzung.

Was möchtest Du wissen?