Kann mir jemand etwas über Kinderpädagogik und/also Erziehungswissenschaften erzählen?

4 Antworten

Die Ausbildung zur/zum ErzieherIn gestaltet sich (zumindest in Bayern) wie folgt: In der Regel hast du zu Beginn 2 Vorpraktikumsjahre, je ein Jahr in einer Einrichtung. (Hort, Kindergarten, Heim, HPT, Heilpäd. Schule, Krippe...) Hast du schon eine abgeschlossene Berufsausbildung oder einen besonderen Abschluss, verkürzt sich das Vorpraktikum auf ein Jahr. In dieser Zeit besucht du einmal in der Woche die Fachakademie für Sozialpädagogik. Im Anschluss an das Vorspraktikum (heißt auch SPS- Sozialpädagogisches Seminar) hast du die Möglichkeit, deinen Abschluss zur/zum KinderpflegerIn zu machen. Danach folgen zwei Jahre Vollzeitschule an der Fachakademie, nach den Prüfungen bist du staatlich geprüfte/r ErzieherIn. Nach dem letzten Jahr, das du wieder in einer Einrichtung als Berufspraktikant verbringst gibt es schließlich die Prüfung zur/zum staatlich anerkannten ErzieherIn. Es ist ein weiter Weg, aber wenn du dich dazu berufen fühlst, lohnt er sich sicher. Du hast die Möglichkeit, nach dem SPS als KinderpflegerIn auszusteigen, eigentlich eine leicht verdiente Ausbildung.

Hi ich bin Alice. Mache mein Abi und habe Pädagogik gewählt!

Also Pädagokik ist eigentlich ein ganz einfaches Fach. Man lernt die Hintergründe der Erziehung zu verstehen. Z.B. das das schlechte verhalten mancher Kinder von den Eltern ausgelöst wird und sowas. Ist eigentlich ganz interessant und relativ einfach zu verstehen. Außerdem werden die Texte vorgelegt wo man Experimente mit Kindern gemacht hat.

Ich hoffe das war das was du hören wolltest?! Sonst frag mich etwas direkter damit ich dir einzelne sachen genau erklären kann. ich könnte dir auch beispieltexte per e-mail schicken ;)

naja, ein einfaches fach ist es bestimmt nicht... man lernt die sachen ja nicht nur auswendig... um die theorien der psychologen verstehen zu können, muss man lernen, wie sie zu denken - sich in ihre lage hinein versetzen zu können... gerade im abi ist EW kein leichtes fach und da spreche ich aus erfahrungen g

0
@schokini92

Hmm naja meiner meinung nach ist es einfach .. da hat vllt jeder andere erfahrungen gemacht. unsere lehrerin macht die experimente mit uns selbst und da kann man sich gut hineinversetzten (find ich) .. Tut mir leid wenn die antwort nicht hilfreich oder zu ungenau war

0

Um Erzieherin zu werden, benötigst du einen Realschulabschluss, danach gehst du auf eine Fachschule, wo in der Regel vier Jahre gelernt wird. Das fünfte Jahr ist das so genannte Anerkennungsjahr, in dem du schon in einer Kindertagesstätte oder ähnlichem arbeitest.

Für ein Pädagogikstudium benötigst du Abitur. Reine Pädagogen sind aber eher selten. Meist ist die Pädagogik Teil eines Studienganges für Lehrerinnen und Lehrer an Grund- und Hauptschule, Realschule, Berufsschule, Gymnasium oder Sonderschule. Dazu kommen dann mehrere Fächer wie Englisch, Mathematik oder Religion, die du belegen musst.

kurzes Beispiel für intentionale Erziehung?

...zur Frage

Germanistik und Erziehungswissenschaften studieren?

Guten Tag,

ich habe kürzlich mein Abitur mit einem guten Zweierschnitt bestanden und beschlossen, ab Oktober diesen Jahres zu studieren. Zwei Fächer, die mich besonders interessieren würden, wären Erziehungswissenschaften und Germanistik, ich habe mich gut über beide Fächer informiert und beides sagt mir zu, außerdem ist beides bei meinem Abiturschnitt durchaus möglich.

Nun wollte ich wissen, ob das überhaupt eine sinnvolle Kombination ist, denn Lehrerin kann ich damit schlecht werden (was ich allerdings auch nicht als Berufsziel anstrebe, deswegen ist das kein Problem). Mich würde eher ein Beruf entweder im sonstigen pädagogischen Bereich interessieren oder etwa in einem Verlag. Wäre die Kombination Germanistik/EW damit nützlich, weil mich eben beides interessiert? Und gibt es vielleicht Leute, die diesbezüglich Erfahrungen gemacht haben und mir vielleicht Tipps geben könnten?

...zur Frage

Beruf: Adoptionsvermittlung/Pflegeelternvermittlung

Hallo,

mich würde mal interessieren, wie man als Adoptionsvermittlerin arbeiten kann? Ist das überhaupt die richtige Berufsbezeichnung? Welches Studium braucht man dafür? Soziale Arbeit, Erziehungswissenschaften,...? Arbeitet man als Sozialarbeiterin?

Wenn jmd etwas weiß, dann würde ich mich über antworten freuen!

LG

...zur Frage

Traumberuf aber wenig Geld?

Hey. Bin jetzt 19 und noch Schülerin. Schreibe dieses Jahr mein Abitur und sollte langsam einmal wissen was ich danach studieren oder überhaupt machen will. Mein Traumberuf ist Erzieherin in einem Kindergarten zu werden. Meine Familie und Freunde raten mir davon ab, da die Vergütung in diesem Beruf sehr gering ist, trotz der vielen Verantwortung, Ausbildungszeit usw. Außerdem wird mir gesagt das ich mit Abitur doch studieren gehen müsste und etwas erlernen sollte das man nur mit Abitur lernen könnte. Deshalb habe ich an Psychologin gedacht. Der Schnitt dafür (Bayern) der dafür benötigt wird liegt aber bei 1,4 und diesen schaffe ich nicht. Deshalb halte ich daran fest Erzieherin zu werden. Ich finde man muss etwas machen das man das ganze (Arbeits-)leben machen will/kann ohne das man dabei todunglücklich ist. Die Vergütung liegt bei fertiger Ausbildung netto bei ca. 1200-1500€. Das ist wenig aber ich finde es reicht. Meint ihr ich soll meinen Wunsch folgen und das machen was ich will auch wenn ich dadurch evtl. Geld und auch Zeit (habe ja mehr Schuljahre) verloren habe. Mir wird auch gesagt ich schmeiße meine Bildung einfach so weg und dass sei Verschwendung. Es soll nicht hochnäsig klingen aber sie meinen eben das ich das mit geringerer Bildung hätte machen können. Ich finde jedoch den Anspruch den man als Erzieherin entsprechen muss sehr hoch man muss schließlich Mutter, beste Freundin, Spielkameradin, Lehrerin, Vertrauensperson, Künstlerin usw. in einem sein. Findet ihr ich sollte lieber etwas machen das mir gefällt mit weniger Vergütung, oder etwas wo mir nicht so sehr gefällt aber auch gefällt mit mehr Vergütung (Sozialarbeiterin)

...zur Frage

Praktikum im Kindergarten / als Erzieherin?

Ich bin 15 Jahre alt (und ein Mädchen) und habe letztens über den Beruf der Erzieherin nachgedacht. Hauptsächlich in einem Kindergarten. Ich möchte deswegen auch bald gerne ein Praktikum in meinem alten Kindergarten machen. Die Frage ist nur ob es hier vielleicht jemanden gibt der damit Erfahrung hat und mir kurz etwas über den Beruf und die Möglichkeit eines Praktikums erzählen kann? Also nur ein paar allgemeine Informationen von wegen Ausbildung, Möglichkeiten und vielleicht auch Gehalt (Nur ob man davon überleben kann)? Danke im voraus -Lena :D

...zur Frage

Referat über einen Ausbildungsberuf - Vorschläge?

Hey,

in Englisch sollen wir ein Referat über einen Ausbildungsberuf halten. Da Englisch eigentlich kein Problem für mich ist, dachte ich, dass würde eine leichte Aufgabe werden, jedoch fällt mir jetzt kein Beruf ein, über den man gute 10 Minuten reden kann, ohne nur die Standartsachen (Ausbildungszeit, Gehalt, Weiterbildungsmöglichkeiten, ..) zu erzählen.

Kennt jemand von euch einen Beruf, der geeignet wäre für ein solches Referat? Wäre cool wenn es nicht so 0-8-15 wäre, aber zu außergewöhnlich sollte er nicht sein.

Vielen Dank für alle Vorschläge im Voraus! Habt noch einen schönen Abend

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?