Kann mir jemand erklären wie man darauf gekommen ist dass Jesus aus der Bibel auch der Jesus aus dem Koran ist?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sure 3,47 zum Beispiel.

Belegt nicht nur, dass es sich um Jesu aus der Bibel handelt, sondern behandelt auch die dementierte Gotteskindschaft. Warum Gott der Zeuger Jesu ist, aber Jesu nicht Gottessohn sein soll, das dürfte schon höhere Alchemie sein.

Auch Sure 19, 30-35 kann als Beleg dienen - für die Eigenschaft "Prophet" und dafür, dass Jesu aus der Bibel gemeint ist. Allerdings wird die Sure gerne ausgelassen, weil der Inhalt es in sich hat (19,33 über Jesu Tod und Auferstehung - was auch dementiert wird).

In der Sache, verwenden Muslime seit "kürzlich" immer wieder Infos von Muhammad A. ur-Rahim, aber ich habe noch nie erlebt, dass das Buch von ur-Rahim gelesen wurde - das in der Tat nichts weiter enthält, als eine Sammlung von Falschaussagen und entsprechende Schlussfolgerungen, die durchaus als Täuschung bezeichnet werden können. Was darauf hindeutet, dass die Argumentation aus dem Buch einfach vorgegeben wird.

Auch die Geschichte legt nahe, dass die Rede von Jesus aus der Bibel ist. Schließlich gab es z.Zt. Mohammeds andere Propheten in der Region. Eine kleine Auswahl:

Al-Ashath bin Qais Al-Kindy
Al-Yamamah Musailamah
Al-Aswad Al-Ansi
Al-Mundhir bin An-Numan
Dhu At-Taj
Iyas bin Abdullah bin Abd Yalil
Laqit bin Malik Al-Azdi
Malik bin Nuwairah
Muhammad bin Abdullah
Qais bin Makshuh
Talhah bin Khuwailid Al-Asadi

Sie alle waren Monotheisten, hatte Nachfolger und waren Empfänger von Offenbarungen. Viel Konkurrenz. Anhänger des Dogmas, das später als Islam bekannt werden sollte, ging es auch darum, sich an die zwei grössten Glaubensströmungen anzulehnen, die in der Region zu finden waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei, sukkum, Maria ist m.W. die einzige Frau, die im ganzen Koran vorkommt - Jesus wird wiederholt erwähnt, stets als der "vaterlose Sohn der Maria". ~~~ Neulich war auf "arte" eine dreiteilige sehr informative Sendung zum Thema Christentum - Islam. Meine obige Information stammt aus dieser Fernseh-Doku, bei der auch Islam-Wissenschaftler und -Theologen ausführlich zu Wort kamen. Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum schreiben, was im Netz zu finden ist:

http://www.sueddeutsche.de/kultur/christentum-im-koran-wie-der-islam-jesus-wirklich-sieht-1.1088534

http://www.zdf.de/forum-am-freitag/die-kreuzigung-jesu-im-koran-islam-am-karfreitag-32730274.html

Und eine private Site:

https://www.islam-guide.com/de/ch3-10.htm

Übrigens ist die Interpretation Jesu als "leiblicher Sohn Gottes" auch erst im 4. Jahrhundert im Christentum zu einem Dogma geworden, zunächst durch Kaiser Theodosius I. auf dem 1. Konzil von Konstantinopel (381 n.Chr.) ausgerufen, später durch das Konzil von Chalzedon bekräftigt/final dogmatisiert. Vorher war es eher üblich, Jesus als eine Art Adoptivsohn Gottes zu sehen (der 2. Psalm wird bei der Taufe Jesu zitiert, welches auch der Krönungspsalm im Judentum war, d.h. die Taufe wurde dadurch mit einer Salbung zum König gleichgesetzt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoJoPiMa
07.08.2016, 01:57

So wie geschrieben, wird ein falsches Bild vermittelt, weil Fakten unterlassen werden.

0

Ja das stimmt, im Koran steht nicht dass Jesus gekreuzigt wurde. Im neuen Testament der Bibel aber.
Meines Wissens nach wurde vor einiger Zeit eine sehr sehr alte Bibel in der Türkei gefunden, welche besagt, dass nicht, sondern Petrus gekreuzigt wurde..
Da kann man sich jetzt lange drüber streiten was stimmt und was nicht aber meiner Meinung nach ist es wahrscheinlicher, dass tatsächlich nicht Jesus, sondern Petrus gekreuzigt wurde. Dann würden die Bibel und Koran auch zu diesem Thema die selbe Person ,,Jesus" nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FitJali37
03.08.2016, 12:53

*nicht Jesus, sondern [...]

0
Kommentar von PolluxHH
03.08.2016, 12:56

Oh doch, Sure 4, 157

"Und weil sie sprachen: „Siehe, wir haben den Messias Jesus, den Sohn der Maria, den Gesandten Allahs, ermordet“ – doch ermordeten sie ihn nicht und kreuzigten ihn nicht, sondern einen ihm ähnlichen – darum verfluchten Wir sie. Und siehe, diejenigen, die über ihn uneins sind, sind wahrlich im Zweifel in betreff seiner.Sie wissen nichts von ihm, sondern folgen nur Meinungen; und nicht töteten sie ihn in Wirklichkeit."

0
Kommentar von Holger1002
03.08.2016, 13:02

Petrus wurde ebenfalls gekreuzigt. Das war eine beliebte Todesart bei den Römern. Deshalb musste ja Pilatus eingeschaltet werden bei Jesus.

1
Kommentar von FitJali37
03.08.2016, 14:49

Falls du diese Ausschnitte des Korans aus einer Übersetzung des Korans hast, dann kann ich dir nur als Herz legen, dass diese nie zu 100% stimmen können. Habe den Koran selbst auf Arabisch gelesen und spreche da aus Erfahrung mit Deutschen oder Englischen Übersetzungen

0

Der Koran ist deutlich jünger als die Bibel. Er ist an die Bibel angelehnt, insbesondere die Protagonisten des "alten Testaments" tauchen in allen drei monotheistischen Glaubensrichtungen auf. Später gehen sie dann auseinander.

Mohammed wurde zwischen 570 und 573 geboren. In der Zeit gelangten zunehmend jüdische und christliche Einflüsse nach Arabien. Insofern ist es nicht überraschend, dass Mohammed sich bei der Verfassung des Korans an der Bibel orientierte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FitJali37
03.08.2016, 12:53

Genau! Da muss man jedoch beachten, dass er sich an die damaligen Verfassungen der Bibel orientierte.
Und als kleine Information am Rande hahaha Der Prophet Mohammed bekam die einzelnen Verse des Korans über Jahre hinweg ,,diktiert" und teilte diese immer wieder seinen Mitmenschen mit. Nach dem letzten Vers fasste er alle Verse zusammen und es entstand der Koran.

0

Das kannst Du alles auf Wikipedia nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/%CA%BF%C4%AAs%C4%81_ibn_Maryam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
03.08.2016, 12:53

ich muss noch eine frage stellen. danke aber für deine antwort :)

0
Kommentar von Holger1002
03.08.2016, 12:58

Wikipedia gibt bei vielen Themen äußerst fragwürdige Antworten. Dort wird geschrieben und gelöscht, was das Zeug hält.

0

Gegenfrage:

Kann mir jemand erklären, wie man darauf gekommen ist, dass der böse Wolf bei "Rotkäppchen" der gleiche böse Wolf ist wie bei den "sieben Geißlein"?  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
05.08.2016, 13:40

ich bin nicht sicher :D aber du meinst es ist nicht der selbe? einmal wurde der wolf erschossen und das ander mal ertränkt. :) aber jesus ist auch auferstanden

0

Weil ein Dummkopf es ihnen so gesagt hat.

Mohammed konnte zwar weder Lesen noch Schreiben (schon gar nicht Griechisch), aber es ist wie bei Politikern: Wer am lautesten schreit, gewinnt die Wahl, egal wie falsch seine Aussagen sind.

Nicht einmal der allmächtige Gott der Bibel hat etwas mit Allah zu tun. Allah ist bestenfalls ein Gartenzwerg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
04.08.2016, 12:39

ich meine herausgefunden zu haben das beide götter ein und der selbe sind. nur die bücher sind etwas verschieden und die die folgen.

beide bücher beschreiben maria. und nur jesus wird dort bei den christen als gottes sohn beschrieben und bei den moslems war es ein schöpferischer akt.

0

Was möchtest Du wissen?