Kann mir jemand erklären warum Kinder Nasenpopel essen?

11 Antworten

Hallo Leutz!:-)

Popeln ist ein völlig normales und in der Evolution betrachtet auch sinnvolles Verhalten! Es ist eindeutig eine angeborene Verhaltensweise-alle Kinder bohren in der Nase und stecken dann schon mal den Finger in den Mund! Und das auch wenn sie es nicht von einem Erwachsenen gesehen hätten! Auch Affen zeigen dieses Verhalten-es ist ein Instinkt den auch unsere weniger weit entwickelten Verwandten zeigen!Und warum der kleine Snack zwischendurch?!;-)Weil es gesund ist beziehungsweise macht! Eine amerikanische Studie zeigte, dass Menschen die Popel essen seltener krank sind-also somit ein besseres Immunsystem besitzen. So ein Popel ist wie eine Schluckimpfung! In dem Schleim sammeln sich unglaublich viele Keime aus der Atemluft und sterben dort auch. Was dann heruntergeschluckt wird ist wie eine Dosis Impfstoff mit den in der Umgebung herumfliegenden Keimen! Da diese tot sind können sie keine Infektion bewirken, lassen aber das Immunsystem aktiv werden--> man wird gegen die vorhandenen Keime geschützt. Und das ein gut funktionierendes Immunsystem für die Fitness einer Spezies sehr wichtig ist, brauch ich ja im Darwin-Jahr nicht zu erwähnen!;-) Individuen die körperlich fit sind werden erfolgreicher ihre Gene in die nächste Generation 'streuen' können. Bei wilden Tieren mag das immer noch zutreffen, jedoch nicht beim Menschen. Beim Menschen kann sich ja bekanntlich JEDER fortpflanzen. Da heißt es weniger Popel essen, aber dafür mehr Geld verdienen!;-D Das Popeln ist quasi noch ein Gruß aus unserer Vergangenheit, denn wem kam es nicht seltsam menschlich vor, wenn er schon mal einen Menschenaffen beim popeln gesehen hat!:-)

Dass sich jeder Mensch fortpflanzen kann, glaube ich nicht.. Frauen sind bei der Auswahl ihres Partners sehr aufmerksam, und ich fürchte, es gibt viele Männer, denen die Fortpflanzung verweigert bleibt. Siehe Michel Houellebecq: "Ausweitung der Kampfzone". Die Erklärung, dass das Essen von Popeln das Immunsystem stärkt, finde ich sehr nachvollziehbar. Wahrscheinlich bin ich deshalb fast nie krank.. und ich finde es auch immer sehr überheblich, wenn sich der Mensch, der seit 150 Jahren damit beschäftigt ist, seine natürlichen Lebensgrundlagen zu zerstören, gegenüber den Tieren immer für etwas Besseres hält.

Zitat Wikipedia: "Der Mensch (Homo sapiens, latein: der einsichtsfähige, wissende Mensch) ist innerhalb der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates). Er gehört zur Unterordnung der Trockennasenaffen (Haplorrhini) und dort zur Familie der Menschenaffen (Hominidae). Der moderne Mensch ist die einzige bis heute überlebende Art der Gattung Homo."

Ich glaube, wir können die Welt nur retten, wenn wir uns wieder mehr von unseren tierischen Instinken leiten lassen.

1

Ich finde es 10x ekliger wenn jemand die popel irgendwo hin schnippt oder am besten noch unter den Tisch schmiert oder so. Ein taschentuch ist ja nicht immer griffbereit und popel essen ist somit für alle anderen hygienischer. Ich stehe dazu das ich es bis heute mache, natürlich nur unbeobachtet und ich bin tatsächlich selten krank, mein Immunsystem ist also Top fit. Bevor jetzt hier alle schreiben "iiiihhh": die meisten machen es dich auch und geben es nur nicht zu. Mein Sohn wird von mir sogar aufgefordert, seine popel zu essen, er ist 2 und wenn er ein bisschen älter ist wird er lernen es nicht in der Öffentlichkeit zu machen... Popel essen schadet keinem und hält denjenigen der es macht gesund... Also lasst die Leute doch einfach machen!!!

Zwar weiss ich nicht ob irgendwelche Nährstoffe im Popel sind, aber es könnte trotsdem ein Zeichen für eine Mangelerscheinung an irgendeinem Mineral oder so sein. Klingt zwar ein bischen merkwürdig ist aber nicht vollkommen abwägig. Als wir früher noch Schweine gahalten haben, da haben die immer sozusagen den Putz von den Wänden gefressen - könnte eine Zeichen für Kalziummangel gewesen sein.

Schweine und Kinder. Ein recht skurriler Vergleich.

1
@Wieselchen1

Es geht um die Ernährung. Und auserdem sind Schweine und Menschen genetisch verwandt

1
@Franzjaeger39

Ich kann mich nicht erinnern, jemals Putz gegessen zu haben. Wie schmeckt das denn?

0
@sender

Ich sehe eigentlich keinen Grund warum sich über meine Antwort so lustig gemacht wird.

1
@Franzjaeger39

Lieber Franz, weil mein Mutterherz laut aufschreit, wenn du mein kleines Ferkelchen mit einem Mensch vergleichst....

0
@Wieselchen1

Jetzt einmal wirklich, stell dir mal vor was für eine Beleidigung das eigentlich für Schweine ist, mit so grauenhaften Wesen verglichen zu werden..

0

gute frage.... gute antwort. ein antibiotikum.

wenn so viele leute das tun kann es weder eklig noch schlecht sein. jetzt müsste halt noch jeder wissen, das popel essen gesund ist, dann würden es vieleicht mehr leute tun ohne sich zu schämen. natürlich sollte man es nicht im restaurant tun oder vor leuten denen das unangenehm ist.

ich finds halt schade, das es für viele leute noch so abnormal ist.

Ich habe gestern in der U-Bahn einen sehr hübschen gepflegten Mann gesehen so Ende 20. Er hat mich beim einsteigen sogar ein paar Sekunden im Gedrängel berührt, was ich geil fand. Doch als er sich hinsetzte und anfing zu popeln habe ich es zwar nicht verteufelt, mich aber sehr gewundert, wie so ein hübscher Kerl seine eigenen Popel und dann noch öffentlich in der U-Bahn futtert. Eklig. Ich würde ihn nicht küssen wollen, obwohl er auch noch ein sehr schönes Gesicht hatte. Ich müsste beim Küssen jedes Mal dran denken und Angst haben, dass er mir bei einem Zungenkuss noch Reste von Popeln in den Mund schiebt.

Was möchtest Du wissen?